Nebel verhindert Blick auf die Eifellandschaft

Nebel verhindert Blick auf die Eifellandschaft

Der Gerolsteiner Eifelsteiglauf verzeichnete ein Teilnehmerplus von mehr als 100 Finishern auf 331. Mit Carina Bungard und Yannik Duppich siegten zwei Läufer aus dem Mittelgebirge bei der neunten Auflage des Landschaftslaufs. Nebel versperrte die meiste Zeit den Blick über die Höhen.

Manch einer konnte gar nicht genug von der Eifel bekommen. "Die Strecke ist einfach zu schön, um sie nur einmal zu laufen", rief ein Läufer, der beim Gerolsteiner Eifelsteiglauf nicht nur zwölf Kilometer von Kerpen nach Hillesheim, sondern gleich auch zurück lief, den verdutzten Zuschauern zu. 331 Läufer, 109 mehr, als vor einem Jahr wollten am vergangenen Sonntag die Eifel von einer ihrer schönsten Seiten erleben. 90 Prozent Wald-, Feld- und Wiesenwege sowie -pfade sind das Markenzeichen des vom Trierischen Volksfreunds präsentierten Eifelsteiglaufs, der größtenteils über den gleichnamigen Premiumwanderweg führt. Der zähe Nebel versperrte allerdings die meiste Zeit die Aussicht auf die Landschaft.

Diese zu genießen, hatten die Schnellsten sowieso kaum Zeit. Nach 40:21 Minuten und damit 17 Sekunden schneller, als Marathon-Bezirksrekordler Thorben Dietz ein Jahr zuvor, absolvierte Yannik Duppich von der LG Vulkaneifel (LGV) die Zwölf-Kilometer-Distanz. Zehn Sekunden dahinter folgte sein Vereinskamerad Samuel Fitwi. Bei den Frauen setzte sich mit der Ulmenerin Carina Bungard eine ehemalige LGV-Läuferin in 54:01 Minuten gegen die Jugendlichen Gina Klinkhammer (56:54), Lena Johanns (59:02) und Mara Hermann (59:02, alle LGV) durch.

Die neue 7,9-Kilometer-Distanz (99 Läufer im Ziel) und der erstmals durchgeführte Ein-Kilometer-Kinderlauf (79) waren letztendlich für den Eifelsteiglauf-Teilnehmerrekord (2016: 222 Finisher). Mit der 17-jährigen Milena Vogel aus Hellenthal in der Nordeifel in 35:46 Minuten und Patrick Jakobs vom TV Konzen (27:28) gewannen zwei Läufer aus der Nordeifel auf der Kurzstrecke.

Ergebnisse:
Frauen:
7,9 km: 1. Milena Vogel (Team Sport Brang/Rett) 35:46 Minuten, 2. Manuela Wall (LGV) 40:16, 3. Charlotte Schröder (LGV) 40:19.
12 km: 1. Carina Bungard (Ulmen) 54:01, 2. Gina Klinkhammer (U20) 56:54, 3. Lena Johanns (U18) 59:02, 4. Mara Hermann (U20) 59:02 (alle LGV), 5. Nicole Krämer (Kelberg/W40) 1:01:03, 6. Jutta Wagner (W50) 1:01:11, 7. Laura Wagner (FSV Trier-Tarforst) 1:02:43, 8. Brigitte Benz (SV Gerolstein) 1:03:30, 9. Petra Maßelter 1:06:00, 10. Svetlana Kisner (Record/W30) 1:07:58. W60: Gerlinde Blaumeiser (GeroTeam Gerolstein) 1:51:14.
Männer:
7,9 km: 1. Patrick Jakobs (TV Konzen) 27:28 Minuten, 2. Lars Holder (Team Sport Brand/Rett) 28:12, 3. Vinzenz Klasen (LGV) 32:06.
12 km: 1. Yannik Duppich (LGV) 40:21, 2. Samuel Fitwi (LGV) 40:31, 3. Philipp Klaeren (Team Sport Rett/Brang) 41:38, 4. Christoph Gallo (Belgien) 43:51, 5. Jannik Dahm 46:23, 6. Lorenz Bell (U18) 46:23, 7. Simon Fischer 46:24, 8. Moritz Krämer 46:24, 9. Jakob Gieße 47:47 (alle LGV), 10. Patrick Gillenkirch (Team Sport Rett/Brang) 48:09. U20: Yannick Schüller (Technisat) 53:36. M30-39: Marco Laumers (SC Bleialf) 49:33. M40-49: Michael Vogelsberg 51:19. M50-59: Richard Luxen (LGV) 48:21. M60-69: Toni Krämer (Gerolsteiner Brunnen) 55:02.
Mädchen, 1 km: 1. Larissa Gaspers (LGV/W8) 4:19 Minuten, 2. Celina Marie Klassen 4:22, 3. Jette Walla 4:28. U6: Jule Trenzen (SV Gerolstein) 7:41. W6: Lilli Neuendorf 5:08. W7: Jasmin Crump (LGV) 5:18.
Jungen, 1 km: 1. Silas Dorfner (M9) 3:58 Minuten, 2. Elian Kreis (JSG Kylltal/M8) 4:02, 3. Lennon Schüssler 4:03. U6: Moritz Gibalowski 5:34 (beide VfL Hillesheim). M6: Rocco Weber (SV Gerolstein) 4:45. M7: Lennard Gröhsges (JSG Kylltal) 4:18. M10: Maximilian Heinen 4:06.
Abkürzung: LGV = LG Vulkaneifel

alle Ergebnisse

Mehr von Volksfreund