| 11:25 Uhr

Neuschwander wiederholt 50-Kilometer-Sieg beim Trail Uewersauer

Florian Neuschwander vom Post-SV Trier peilt beim London-Marathon als erster Läufer eines Vereins aus dem Leichtathletikbezirk Trier eine Zeit von unter 2:20 Stunden über 42,195 Kilometer an.
Florian Neuschwander vom Post-SV Trier peilt beim London-Marathon als erster Läufer eines Vereins aus dem Leichtathletikbezirk Trier eine Zeit von unter 2:20 Stunden über 42,195 Kilometer an. FOTO: Holger Teusch
Heiderscheid. Mit mehr als acht Minuten Vorsprung vor dem luxemburgischen Meister Thierry Hubsch (CAE Grevenmacher/3:44:38 Stunden) siegte Florian Neuschwander wie vor einem Jahr beim "Trail Uewersauer" in Luxemburg. Holger Teusch

Bei dem Geländelauf über 50,1 Kilometer und einer Gesamthöhendifferenz von 1500 Metern mit Start und Ziel in Heiderscheid bei Diekirch wurden am vergangenen Sonntag gleichzeitig die nationalen Titelträger des Großherzogtums ermittelt. Neuschwander lief zunächst gemeinsam mit Hubsch. "Wir haben bis Kilometer 35 zusammen einen Dauerlauf gemacht und danach habe ich Gas gegeben", sagt der 31-Jährige vom Post-SV Trier. Der letztjährige Marathon-DM-Dritte benötigte 3:36:07 Stunden für die Strecke. Bernd Rausch von Spiridon Hochwald belegte in 4:53:42 Stunden den 48. Platz unter 325 Teilnehmern im Ziel. Schnellste Frau war in 4:25:26 Stunden die Luxemburgerin Danielle Rach. Birthe Hilmes (LG Meulenwald Föhren) verpasste als Vierte in 5:03:21 Stunden den Sprung aufs Siegertreppchen um weniger als sieben Minuten.