Nora Schmitz vor dem 5000-Meter-Hattrick

Nora Schmitz vor dem 5000-Meter-Hattrick

Dank guter Besetzung versprechen die Rheinlandmeisterschaften in diesem Jahr gute Leistungen. Für die Leichtathleten der Region Trier wird es trotzdem schwer, ihre acht Titel aus dem Vorjahr (je vier Frauen/Männer und U 18), zu verteidigen. Aussichtsreichste Vorjahressiegerin ist Nora Schmitz. Sie kann zum dritten Mal in Folge 5000-Meter-Rheinlandmeisterin werden.

Klare Favoritenrolle für Nora Schmitz und Sophia Junk bei den Rheinlandmeisterschaften der Frauen, Männer und unter 18-Jährigen (U 18). Alles andere als ein Sieg der westdeutschen Zehn-Kilometer-Meisterin vom Post-SV Trier (PST) über 5000 Meter oder wäre am Samstag, 21. Mai, eine riesige Überraschung. Für die deutsche U-18-Jugendmeisterin Sophia Junk aus Konz, die für die LG Rhein-Wied startet, wären die Rheinlandtitelkämpfe der U 18 über 100 Meter und 200 Meter der Start in die Freiluftsaison. Diesen könnte die 17-Jährige wegen leichten Muskelproblemen allerdings kurzfristig etwas verschieben. Für Christopher Pieper (PST) dürfte es dagegen schwer werden, in seiner Comeback-Saison an die Medaillen ranzukommen.

Auch Dominik Werhan könnte auf der Zwölfeinhalb-Rundendistanz den Titel holen. Der deutsche Jugendmeister von 2010 ist aber auch über 800 Meter und 1500 Meter gemeldet. Nicht der Titel, sondern eine gute Zeit und die Jugend-DM-Norm (56,70 Sekunden) steht für Tarek Bakali bei seinem Saisoneinstand über 400 Meter Hürden im Mittelpunkt. Der 19-Jährige von der LG Bernkastel-Wittlich (BW) trifft auf den zuletzt schnellsten Rheinländer Hendrik Reinhard und den mit einer Bestzeit von 52,06 Sekunden notierten Daniel Roos (LG Rhein-Wied).

Auf der Stadionrunde ohne Hindernisse darf sich Bezirksmeisterin Christina Laubenstein auf ein schnelles Rennen freuen. Die 19-Jährige von der TG Konz ist aber auch für das stark besetzte Rennen über die doppelte Distanz gemeldet. Über 800 Meter würde sie unter anderem auf Chiara Bermes und Katrin Friedrich (beide PST) treffen. Im Dreisprung geht Laubensteins Vereinskamerad Michael Strupp als Titelverteidiger in den Wettkampf. Sein jüngerer Bruder Aaron gehört bei der U 18 zu den Favoriten.

Nachdem Anna Rodenkirch (BW) im April beim Heimsportfest in Wittlich im Alleingang in 2:19,60 Minuten auf ihrer Spezialstrecke 800 Meter in die Saison eingestiegen ist, trifft die deutsche U-16-Vizemeisterin auf die ehemalige nationale Titelträgerin Majtie Kolberg und Madleine Jahner (beide LG Kreis Ahrweiler). Über 3000 Meter dürften es Giulio Ehses und Abraham Wirtz (beide PST) gegen den 1500-Meter-Jugend-DM-Fünften Jannik Weiß von der LG Rhein-Wied schwer haben.

Gespannt sein darf man über das Debüt von Peter Ehlen (BW) auf der 400-Meter-Hürdenstrecke. Auf der 300-Meter-Distanz der 15-Jährigen war der Schützling von Trainer Wolfgang Baum im vergangenen Jahr westdeutscher Meister und DM-Siebter. Erfreulich: Bei den U-18-Juniorinnen sind drei Sprintstaffeln aus der Region Trier vom Athletic-Team Wittlich, der LG Bernkastel-Wittlich und der TG Konz gemeldet.

Teilnehmerliste
Ausschreibung mit Zeitplan

Mehr von Volksfreund