| 11:53 Uhr

Nürburgringlauf und Rad am Ring lockt Tausende in die Eifel

Nürburgring. Mit rund 10 000 Teilnehmern rechnen die Organisatoren von Rad und Run am Ring an diesem Wochenende. 1337 haben sich für die 33. Auflage des Nürburgringlaufs angemeldet. Der Großteil will die legendäre Nürburgring-Nordschleife mit dem Fahrrad bewältigen. Holger Teusch

Unter den 24-Stunden-Radfahrern sind auch zwei, die den Nürburgring aus anderer Perspektive sehr gut kennen. Timo Scheider und Timo Glock waren erst vor knapp drei Wochen beim DTM-Rennen in der Eifel. Beim Regenrennen der PS-Boliden lief es für die beiden nicht gut, wie die übrigen knapp 5000 Teilnehmer allein an den 24-Stunden-Rennen werden Klock und Scheider deshalb umso mehr auf gutes Wetter an diesem Wochenende hoffen. Glock geht mit einem Vierer-, Scheider mit einem Achter-Team ins Tag- und Nacht-Rennen.

Los geht es eigentlich bereits am heutigen Freitagabend (ab 19.30 Uhr) mit Nudelparty und offizieller Eröffnung. Nachmeldungen sind heute von 16 Uhr bis 22 Uhr, morgen (6.30 bis 8 Uhr für Nürburgringlauf, 9 Uhr bis 12.30 Uhr für Radrennen) und für die Radtourenfahren am Sonntag (7 Uhr bis 12.30 Uhr) möglich.

In diesem Jahr liegt "Rad und Run am Ring" terminlich spät im Jahr. "Wenn's gut läuft, knacken wir mit der Teilnehmerzahl für die 24-Stunden-Wettbewerbe mit dem Rennrad und dem Mountainbike trotzdem wieder die 5000er-Marke. Insgesamt sollten wir erneut bei 10.000 Teilnehmern plus x liegen", hofft Organisationsleiter Hanns-Martin Fraas.

Höhepunkt ist das 24-Stunden-Radrennen für Rennradfahrer und Mountainbiker am Samstag ab 13 Uhr. Ähnlich wie bei den legendären 24-Stunden-Autorennen erleben auch die Radfahrer die Faszination der "Grünen Hölle" mit dem mörderischen Anstieg zur Hohen Acht während eines Tages und einer Nacht hautnah. Aus der Region wollen sich beispielsweise Frank Reiferscheid vom RSC Schneifel Prüm der Herausforderung stellen, 24 Stunden lang allein durch die "Grüne Hölle" zu fahren. Sonntags können auch Radfahrer, die keine Wettkampfambitionen pflegen, bei den Radtourenfahrten bis 15 Uhr die Nordschleife kennenlernen. Beim traditionsreichen Nürburgringlauf werden Wettbewerbe über fünf und zehn Kilometer sowie über die legendäre Nordschleife (24,4 Kilometer) angeboten.

Internet: http://www.radamring.de