| 08:59 Uhr

Nur der Sieger läuft original MiMo-Strecke

Leiwen. Der Kenianer Peter Kariuki Wanjiru pulverisierte Streckenrekord in Leiwen. Er lief 29:11 Minuten über zehn Kilometer. Schnellste Frau war in 35:53 Minuten Ferahiwat Königs. 283 Läufer kamen bei ungewohnt hohen Temperaturen um 20 Grad ins Ziel Holger Teusch

Peter Kariuki Wanjiru war schnell, zu schnell für Marc Kowalinski. "Den ersten Kilometer bin ich mit ihm gelaufen. Ich habe gedacht, dass ich dann bergab mit meinen langen Beinen noch mitrollen kann", erzählte der spätere Zweitplatzierte vom Post-SV Trier (PST). Doch als es aus den Weinbergen hinab nach Detzem ging, drehte Wanjiru richtig auf.

Kowalinski ließ den Kenianer davonlaufen - zu weit davonlaufen. An einer Kreuzung in Detzem waren weder der Afrikaner samt Führungsfahrzeug noch ein Streckenposten zu sehen. Kowalinski lief geradeaus, anstatt richtig halblinks Richtung Thörnich abzubiegen. Und alle weiteren Läufer folgten ihm.

"Das tut mir für den Veranstalter leid", sagte Kowalinski, der den Fehler bei sich suchte. Allerdings war der 33-Jährige zuletzt vor fünf Jahren beim MiMo gestartet. "Das war meine Schuld", übernahm der Vorsitzende des Ausrichtervereins LGM Leiwen, Albert Rosch, die Verantwortung. An der Stelle hätte jemand stehen müssen. Eine erste Nachmessung ergab, dass die von 170 Läufern absolvierte Strekce etwa 60 Meter zu kurz war.

Angesichts der beiden Anstiege auf dem ersten und letzten Kilometer, der hohen Temperaturen und des starken Windes sei das ein Ausgleich, meinte allerdings beispielsweise die fünftschnellste Frau Birthe Hilmes von der LG Meulenwald Föhren. Sie lag in 41:09 Minuten rund fünf Minuten hinter Ferahiwat Königs. Die gebürtige Äthiopierin siegte in 35:53 Minuten vor Yvonne Jungblut (Spiridon Hochwald/37:28) und Judith Olinger (PST/38:08).

Der Kenianer Peter Kariuki Wanjiru (links) lief beim 29. Mittelmosellauf in Leiwen in 29:11 Streckenrekord und siegte vor Marc Kowalinski (Post-SV Trier/32:02).
Der Kenianer Peter Kariuki Wanjiru (links) lief beim 29. Mittelmosellauf in Leiwen in 29:11 Streckenrekord und siegte vor Marc Kowalinski (Post-SV Trier/32:02). FOTO: Holger Teusch