1. Sport
  2. Laufen

Nur Sieger bleibt beim Drachenlauf unter 40 Minuten

Nur Sieger bleibt beim Drachenlauf unter 40 Minuten

Andrea Emmerichs von der LG Vulkaneifel und Marco Laumers vom SC Bleialf gewannen den einzigen Mittwochsvolkslauf der Region. Laumers war auf der äußerst anspruchsvollen Zehn-Kilometer-Strecke von der Altburg bei Schalkenmehren rund um die Dauner Maare der einzige, der die 40-Minuten-Marke unterbot.

Mit einer Zeit von 38:49 Minuten kann man bei anderen Zehn-Kilometer-Läufen keinen Blumentopf gewinnen. Beim Altburger Drachenlauf reichte das Marco Laumers am 13. April 2011 sogar zum Gesamtsieg. Das liegt zum einen am ungewöhnlichen Mittwochabend-Termin der Veranstaltung, die von den Kliniken Daun und dem SV Mehren organisiert wird. Vor allem liegt es aber an der schweren Strecke. Eben ist kein Streckenabschnitt. Entweder es geht bergauf oder bergrunter - und das oft steil.

Marco Laumers setzte sich gleich auf den ersten zwei Kilometern von Uwe Reitz (RSC Wittlich) und Oliver Högner (SV Neunkirchen-Steinborn) ab. Doch bis zur sechsten Kilometer-Marke wuchs sein Vorsprung kaum an. Erst auf dem Rückweg vom im Volksmund Totenmaar genannten Weinfelder Maar und im ein Kilometer langen steilen Anstieg zum Ziel auf der Altburg setzte sich der 25-Jährige bis auf fast zwei Minuten von Reitz (40:35 Minuten) und Högner (40:54 Minuten) ab.

Erst im finalen Anstieg fiel dagegen die Entscheidung bei den Frauen. Bis dahin hatten sich Andrea Emmerichs (LG Vulkaneifel) und Gerlinde Helten von den Maar-Läufern Daun ein Kopf-an-Kopf-Rennen geliefert. Emmerichs hatte aber die meisten Kraftreserven und hängte in 47:49 Minuten Helten um 23 Sekunden ab. Dritte wurde in 51:54 Minuten Katja Meisenheimer (Kliniken Daun).

Über fünf Kilometer war der Jugendliche Fabian Mayer von der LG Vulkaneifel in 18:49 Minuten der mit Abstand schnellste. Bei den Frauen siegte seine Vereinskameradin Andrea Mehles in 23:50 Minuten vor der 15-jährigen Jenny Greuland von der Wolfer Rennmäusen (25:09 Minuten).