| 13:17 Uhr

Oberweiser Hitzelauf-Sieger braucht kein Wasser

Wasser fassen lautet das Motto für die meisten Läufer beim Oberweiser Straßenlauf an den vier Verpflegungsstationen entlang der Zehn-Kilometer-Strecke.
Wasser fassen lautet das Motto für die meisten Läufer beim Oberweiser Straßenlauf an den vier Verpflegungsstationen entlang der Zehn-Kilometer-Strecke. FOTO: Holger Teusch
Oberweis. Alexander Bock beendete die Siegesserie der Belgier beim Oberweiser Zehn-Kilometer-Lauf: Der 22-Jährige vom Post-SV Trier (PST) setzte sich an Fronleichnam gegen Vorjahresgewinner Christoph Gallo durch. Linda Betzler aus Igel war schnellste Frau siegte bei dem vom Trierischen Volksfreund präsentierten Rennen im Hauptlauf. Holger Teusch

Die Wasserstationen waren am frühen Donnerstagabend heiß begehrt. Ungewohnte 25 Grad und Sonne ließ die Läufer auch im Eifelort Oberweis nach jeder Kühlung lechzen. Einer der wenigen, der die vier Erfrischungsstationen mied: Alexander Bock. Trotzdem war der Rheinland-Pfalz-Crosslauf-Meister Schnellster über zehn Kilometer. "Das Trinken muss ich noch üben", sagte Bock mit Blick auf sein im Herbst geplantes Marathon-Debüt. Bei kurzen Rennen kommt er immer gut ohne Flüssigkeitszufuhr aus.

Kurz nach der Wende bei Kilometer fünf setzte sich Bock von Christoph Gallo ab. Zu dem Belgier schloss auf dem Rückweg durchs Prümtal auch Bocks PST-Vereinskamerad Andreas Theobald wieder auf. "Ich habe schon gedacht: Platz drei ist ja auch gut", erzählt Gallo, wie er nicht nur mit Theobald, sondern auch mit sich selbst kämpfte - und gewann. 13 Sekunden hinter Bock, der in 32:27 Minuten für den ersten deutschen Sieg in Oberweis seit 2010 sorgte, verwies Gallo (32:40) Theobald (32:46) auf den dritten Podestplatz. Damit bliebt die Spannung im Bitburger-Läufercup, dessen viertes Wertungsrennen (von zehn) in Oberweis über zehn Kilometer stattfand, erhalten. Bock und Gallo, der die Laufserie in den vergangenen drei Jahren gewonnen hat, dürften den Gesamtsieg unter sich ausmachen.

Zwar lag etwa die Hälfte der Oberweiser Zehn-Kilometer-Strecke im Schatten, doch drückte die Hitze bei den Frauen auf die Zeiten. 39:17 Minuten von der für die LG Rhein-Wied startenden Linda Betzler aus Igel reichten bisher nur dreimal zum Sieg. Dahinter erkämpfte sich Mittelstreckenspezialistin Chiara Bermes (PST/41:07) den zweiten Platz vor Seniorenläuferin Annette Geiken (LAZ Puma Rhein-Sieg/41:31).

Ergebnisse:
(5 km: Sieger, 10 km: Frauen bis 46 Minuten, Männer bis 38 Minuten und Altersklassensieger, Nachwuchs: Platz 1-3 und Jahrgangsbeste)

Frauen, 5 km: 1. Christine Yilmaz (LT Schweich) 21:46 Minuten. 10 km: 1. Linda Betzler (Igel/LG Rhein-Wied/W20) 39:17, 2. Chiara Bermes (PST) 41:07, 3. Annette Geiken (LAZ Puma Rhein-Sieg/W45) 41:31, 4. Claudia Flesch (LTS) 42:03, 5. Victoria Berg (LTS) 43:53, 6. Irene Schikowski (TGK/W50) 44:42. U20: Loisa Marx (LT Büdlich-Breit-Naurath) 1:11:58. W30: Vera Wolsfeld (LTS) 48:20. W35: Nina Scholtes (SVO) 46:49. W40: Stefanie Thein 47:35. W55: Birgit Bohr (Spiridon Hochwald) 47:15. W60: Beatrix Bermes (Morscheid) 53:42. W65: Monika Lichter (DJK Prüm-Enz) 53:53. W70: Hedwig Heinz (DJK Irrel) 1:10:44. W75: Jutta Feller (LTF Marpingen) 1:57:46.

Männer, 5 km: 1. Tobias Hermann (TuS Mosella Schweich) 19:33 Minuten. 10 km: 1. Alexander Bock (PST/M20) 32:27, 2. Christoph Gallo (Belgien) 32:40, 3. Andreas Theobald (PST) 32:46, 4. Lucas Theis (PST) 34:48, 5. Thomas Persch (TGK/U20) 35:16, 6. Martin Gabler (Intersport Lehnen Bitburg/M30) 36:02, 7. Dominik von Wirth (TGK) 36:27, 8. Michael Beck (SV Palzem-Wehr) 36:56, 9. Andreas Bock (PST/M50) 37:02, 10. Daniel Jacobi (Getfit Trier) 37:11, 11. Justin Gloden (Luxemburg/M60) 37:31, 12. Nicolas Krämer (LG Vulkaneifel) 37:54. U16: Leon Winter (SVO) 53:59. U18: Jannik Haas (LT Büdlich-Breit-Naurath) 40:30. M35: Thomas König (Bergläufer Issel) 39:43. M40: Stefan Küßner (DJK Irrel) 40:25. M45: Rüdiger Birk (TGK) 38:03. M55: Peter Nospes (LG Meulenwald Föhren) 39:58. M65: Josef Kasper (DJK Prüm-Enz) 45:11. M70: Dieter Burmeister (LG Pronsfeld-Lünebach) 47:59. M75: Josef Schmülgen (TuS Schmidt) 55:08.

Mädchen Jahrgänge 2004-09, 1400 m: 1. Clara Nathem (TV Bitburg/W11) 5:23 Minuten, 2. Annika Heck (SVO/W9) 5:57, 3. Sophia Mosbacher (SVO) 6:30. W7: Mona Heck (DI) 6:47. W8: Nina Nieses (DI) 6:42. W10: Emilia Wirtz 6:50. Jahrgänge 2000-03, 2100 m: 1. Lara Birk (LT Welschbillig/W14) 8:40, 2. Eva-Maria Heck (SVO) 8:49, 3. Cinya Huss 8:56. W12: Leonie Elmer (TGK) 9:07. W13: Annika Horper (VfL Neidenbach) 10:00.

Jungen Jahrgänge 2004-09, 1400 m: 1. Markus Zeimantz (FC Bitburg/M11) 5:28 Minuten, 2. Luca Bales (SVO) 5:29, 3. Nico Nieses (DI/M10) 5:36. M7: Henry Ritter (SV Scheid) 6:37. M8: Simon Ewen 5:57. M9: Paul Streit 5:50 (beide Enztalläufer Mettendorf). Jahrgänge 2000-03, 2100 m: 1. Maximilian Fuchs (M15) 7:13, 2. Constantin Fuchs (M13) 7:18 (beide Wittlicher TV), 3. Simon Heck (SVO/M12) 7:35. M14: Dario Marx (TGK) 8:20.

Abkürzungen: DI = DJK Irrel, LTS = LT Schweich, PST = Post-SV Trier, SVO = SV Oberweis, TGK = TG Konz

Andreas Bock vom Post-SV Trier beendete die Siegserie der Belgier beim Oberweiser Straßenlauf.
Andreas Bock vom Post-SV Trier beendete die Siegserie der Belgier beim Oberweiser Straßenlauf. FOTO: Holger Teusch