1. Sport
  2. Laufen

Prins vor Pschebizin beim Trierer X-Duathlon

Prins vor Pschebizin beim Trierer X-Duathlon

So viele Sportler, wie am 13. März tummeln sich zurzeit selten im Trierer Waldstadion: Die Kölnerin Jule Waligora und Marc Philipp Prins aus Limburg gewannen die vom Laufportal des Trierischen Volksfreunds präsentierte vierte Auflage des BMW-Cloppenburg X-Duathlons von Tri-Post Trier. 287 Ausdauersportler kamen bei der Veranstaltung ins Ziel.

 Auf jeder Runde durchs Trierer Waldstadion wurden die Duathleten kräftig angefeuert.
Auf jeder Runde durchs Trierer Waldstadion wurden die Duathleten kräftig angefeuert. Foto: Holger Teusch
 Der 18-jährige Andreas Theobald führte im "Cross der Asse" zeitweise vor den Favoriten Marc Pschebizin und Marc Philipp Prins.
Der 18-jährige Andreas Theobald führte im "Cross der Asse" zeitweise vor den Favoriten Marc Pschebizin und Marc Philipp Prins. Foto: Holger Teusch

Lokalmatador Marc Pschebizin vom Ausrichterverein wehrte sich zwar nach Kräften, doch gegen seinen laufstarken Namensvetter hatte der 37 Jahre alte Ironman-Bezirksrekordler letztlich keine Chance. Beim abschließenden Fünf-Kilometer-Lauf stürmte Marc Philipp Prins mit der besten (zweiten) Laufzeit aller Teilnehmer im sogenannten "Cross der Asse" auf und davon.Beim ersten Fünf-Kilometer-Lauf und auf der 25 Kilometer langen Mountainbike-Strecke hatte ein anderer Tri-Post-Athlet für Furore gesorgt: Der erst 18-jährige Andreas Theobald führte das hochkarätige Feld zeitweise an, musste in der letzten Radrunde aber entkräftet aufgeben.Fast noch mehr als über seinen eigenen Sieg freute sich Marc Philipp Prins über den seiner Freundin Jule Waligora. Und für die 21-Jährige wurde es auch richtig knapp. Nach fast zwei Stunden trennten die Kölnerin und die zweitplatzierte Carina Weidler von der Uni Kaiserslautern, die sich den Titel bei den ADH-Open sicherte, nur 28 Sekunden. Beste Teilnehmerin aus der Region Trier war als Vierte Irmgard Lütticken (ebenfalls Tri-Post Trier).Im Volksduathlon schaffte Jana Dahlem als Zweitplatzierte den Sprung aufs Siegertreppchen. Die 19-Jährige von Tri-Post Trier verlor auf der 12,5 Kilometer langen MTB-Strecke den Anschluss an Ursula Stabel (Schleiden-Gemünd). Auch durch gute Laufzeiten auf den beiden 2,5 Kilometer langen Laufabschnitten konnte Dahlem die verlorene Zeit nicht mehr gutmachen. Bei den Männern siegte der Luxemburger Roger Da Costa. Johannes Kockelmann vom RSC Prüm war hinter Marius Kohlhaas (Schleiden) zweitbester Jugendlicher. Das im Rahmen des Volksduathlons durchgeführte Staffelrennen gewann Manuel Thielen und Patrick Müller vom Team Saarschleife aus Orscholz mit sieben Sekunden Vorsprung vor der Mannschaft mit Läufer Thomas Ernsdorf (LT Schweich) und Radfahrer Christian Blang (RV Schwalbe Trier). Den dritten Platz belegte das Bollendorfer Team Stemper/eVital von Marco und Dominik Stösser.Mehr zum Trierer X-Duathlon in der Dienstagsausgabe des Trierischen Volksfreunds.