1. Sport
  2. Laufen

Pronsfelder Lauf wieder mit Halbmarathon

Laufen : Pronsfelder Lauf wieder mit Halbmarathon

Nach 14 Jahren bietet die LG Pronsfeld-Lünebach bei ihrer Laufveranstaltung außer dem zum Bitburger-0,0%-Läufercup zählenden Zehn-Kilometer-Lauf auch wieder ein 21,1-Kilometer-Rennen an.

(teu) Eine neue Herausforderung schaffen, das ist die Idee hinter dem neuen Halbmarathon der LG Pronsfeld-Lünebach. Am Samstag (25.9.) bietet der Laufclub außer dem bekannten, flachen Zehn-Kilometer-Lauf auch die 21,1-Kilometer-Distanz an. Erstmals seit 2007. Bis dahin war die Hälfte der klassischen Distanz nämlich bereits zwölfmal Bestandteil des seit 1988 durchgeführten Pronsfelder Volks- und Straßenlaufs gewesen. Seit 2004 gehört das Pronsfelder Zehn-Kilometer-Rennen zum Bitburger-0,0%-Läufercup. Im vorletzten Jahrzehnt verschob sich dadurch das Teilnehmerinteresse hin zur kürzeren Distanz. Streckenabsperrung und -sicherung für den Halbmarathon waren angesichts von zuletzt im Verhältnis zu gut 60 Läufern zu aufwendig.

Die Anmeldung (wegen Corona nur online vorab unter www.chiplauf.de!) ist zwar noch bis Donnerstag (23.9. 19 Uhr) geöffnet, doch es zeichnet sich bereits ab, dass auf der Zehn-Kilometer-Strecke am meisten los sein wird. Beim dritten (von in diesem Jahr sechs) Cup-Wertungslauf können sich Alexander Bock (LC Rehlingen) und Martin Müller (LG Meulenwald Föhren) gegenüber dem am Sonntag beim Berlin-Marathon startenden Kai Merten (TG Konz) einen Vorteil verschaffen. Müller kann in Pronsfeld bereits die Mindestzahl von drei Läufercup-Resultaten vollmachen. Für Bock, der beim Auftakt in Mülheim an der Mosel in 31:53 Minuten Zweiter war, wird es das zweite Cup-Rennen. Bei den Frauen ist der Kampf um insgesamt 4000 Euro Prämien für Platz eins bis fünf (Frauen wie Männer) der Serienwertung noch alles offen. Favoritinnen auf den Pronsfelder Tagessieg sind Viola Pulvermacher (LG Vulkaneifel) und die Kölnerin Sabine Drumm-Becker.

Für den wiederbelebten Pronsfelder Halbmarathon hat sich der letzten 21,1-Kilometer-Sieger Matthias Fußmann (SC Bleialf) in die Starterliste eingetragen. Der Vorsitzende der LG Pronsfeld-Lünebach Reinhold Scholzen setzt aufgrund Erfahrungen im eigenen Verein darauf, dass die lange Strecke zusätzliche Landschaftslauffreunde anlockt. Wie bei den Fünf- und Zehn-Kilometer-Läufen wird zwar auch der Prümtalradweg genutzt, die Hälfte der Strecke führt laut Scholzen aber über Wald- und Feldwege, teilweise auch schmale Pfade bei Waxweiler rund um den Ort Manderscheid.

Zeitplan Pronsfelder Volkslauf:

15.30 Uhr Bambini (Jahrgänge 2014 und jünger, 200 Meter)

15.40 Uhr Kinder (2006-13, 1 km)

16 Uhr Firmen-, Jedermann- und Jugendlauflauf (Jahrgänge 2007 und älter, 5 km)

16.05 Uhr Walking (5 km)

16.30 Uhr Halbmarathon (21,1 km)

17 Uhr Bitburger-0,0%-Hauptlauf (10 km, Jugendwertung U 18/20)

Internet: www.lgpronsfeldluenebach.de