1. Sport
  2. Laufen

Qual der Wahl bei den Osterläufen

Qual der Wahl bei den Osterläufen

Erstmals seit acht Jahren ist die Zahl der Osterläufe in der Region auf zwei reduziert. Die Veranstaltung in Morbach-Haag am Karsamstag existiert nicht mehr. Am Ostermontag hat man dagegen die Wahl: Flach und schnell durch Grevenmacher oder die Herausforderung in Üxheim-Leudersdorf in der Eifel.

 Mit tollen Aussichten über die Eifelhöhen führt der Osterlauf des VfB Ahbach in Üxheim-Leudersdorf.
Mit tollen Aussichten über die Eifelhöhen führt der Osterlauf des VfB Ahbach in Üxheim-Leudersdorf. Foto: Holger Teusch

Das größte Läuferfeld wird beim 33. Osterlauf des CAE Grevenmacher erwartet. Wieder mehr als 700 Sportler werden ab 9.30 Uhr durch die Fußgängerzone der luxemburgischen Grenzstadt und entlang der Mosel laufen. Nach Kinder- und Schülerläufen über 800 Meter und zwei Kilometer folgt um 10.30 Uhr der Hauptlauf über zehn Kilometer (eine mittlere und zwei große Runden). Der Parcours ist weitgehend flach und offiziell vermessen. Schwierigkeiten machen nur die Kurven und gegebenenfalls Wind.

Für den Hauptlauf sind bei den Frauen die drei Erstplatzierten des Vorjahres, die gebürtige Äthiopierin Ferahiwat Gamachu, Judith Olinger vom Post-Sport-Telekom Trier (PST) und die für die LG Rhein-Wied startende Linda Betzler aus Igel gemeldet. Bei den Männern gilt der Belgier Omar Bekkali, der Gewinner des Trierer Stadtlaufs 2010, als Favorit. Drei Tage nach der Rückkehr aus dem Trainingslager im badischen Kappelrodeck hoffen die PST-Jugendlichen Daniel Marchi, Lucas Theis und Alexander Bock auf eine vordere Platzierung.

Etwa halb so viele Teilnehmer wie in Grevenmacher, aber deutlich über 300, werden beim 19. Osterlauf des VfB Ahbach erwartet. In und rund um Üxheim-Leudersdorf in die Eifel dürfen sich die Läufer auf einen landschaftlich schönen, aber auch anspruchsvollen Rundkurs über 5,4 Kilometer freuen. Dieser kann ein oder zweimal absolviert werden. Die Strecke führt zunächst über Wirtschaftswege und über Höhen, von denen aus man die Tribünen des Nürburgrings erkennen kann, in den Wald.

Bestens bekannt ist die Strecke Tanja Pesch. Die 34-Jährige vom nordrhein-westfälischen Verein TuS Kreuzweingarten-Rheder will über 10,8 Kilometer um 15 Uhr zum siebten Mal ihren Vorjahressieg verteidigen. Außerdem bietet der VfB Ahbach Kinder- und Schülerläufe sowie einen B-Jugend- und Jedermannlauf über 5,4 Kilometer an.

33. Osterlauf in Grevenmacher/Luxemburg:
9.30 Uhr Mädchen und Jungen Jahrgänge 2004 und 2005 (800 Meter)
9.40 Uhr Mädchen und Jungen Jahrgänge 2002 und 2003 (800 Meter)
9.50 Uhr Mädchen und Jungen Jahrgänge 2000 und 2001 (800 Meter)
10.00 Uhr Mädchen und Jungen Jahrgänge 1996-99 (2000 Meter)
10.30 Uhr Hauptlauf über 10 000 Meter (ab 15 Jahre)
Internet: www.caeg.lu

19. Osterlauf des VfB Ahbach in Üxheim-Leudersdorf:
13.30 Uhr Mädchen und Jungen Jahrgänge 2002 und 2003 (1000 Meter)
13.50 Uhr Mädchen und Jungen Jahrgänge 1996 bis 2001 (2000 Meter)
14.15 Uhr Bambinilauf (Jahrgänge 2004 und jünger, 250 Meter ohne Zeitmessung)
14.30 Uhr Siegerehrung der Schülerläufe
15.00 Uhr Hauptlauf mit A-Jugendwertung (Jahrgänge 1993 und älter, 10 800 Meter) und B-Jugend- und Jedermannlauf (Jahrgänge 1995 und älter, 5400 Meter)
Internet: www.osterlauf.com