1. Sport
  2. Laufen

Regen und Gewitter beim Walfried-Heinz-Sportfest in Konz

Leichtathletik : Am Tag als der Regen kam ... (Fotos)

… lief beim Walfried-Heinz-Memorial in Konz die Weitsprunggrube voll. Die TG Konz ermöglichte am Samstag trotz widriger Bedingungen mehr als 600 Starts beim Leichtathletik-Sportfest.

An Stelle des Konzer Sportfest-Organisationsleiters Andreas Strupp konnte man schon etwas verzweifeln! Nach einem Sommer praktisch ohne Regen lag das Konzer Saar-Mosel-Stadion am Samstagnachmittag mitten in einer Gewitterzelle. Angesichts von 650 Meldungen aus 50 Vereinen hatten die Organisatoren des Walfried-Heinz-Memorials (im Gedenken an den langjährigen Vorsitzenden der TG Konz) den Zeitplan noch weiter optimiert, um möglichst allen Startwünschen gerecht zu werden. Doch als die Weitsprunggrube zur Hälfte mit Wasser voll lief, half kein Abschöpfen mit Eimern mehr, sondern nur radikale Maßnahmen: Der jüngste TG-Nachwuchs wird sein Können im Weitsprung während der Woche beweisen können. Um nach dem Regen Zeit auf der Laufbahn zu gewinnen wurde auf die geplanten Finalläufe über 100 Meter verzichtet.

Schon während die ersten Tropfen fielen, lief Lokalmatador Albrecht Hamisch von der TG Konz als tagesschnellster Sprinter in 11,41 Sekunden nur um vier Hundertstel an seiner persönlichen Bestzeit vorbei. Am langsamsten war zwar Peter Schröder. Der 86-Jährige von der LG Bernkastel-Wittlich (BW) stellte mit 20,30 Sekunden über 100 Meter und 45,44 Sekunden über 200 Meter zwei Rheinlandrekorde für die Altersklasse M 85 auf. Der zehn Jahre jüngere Bernd Schumacher von der TG Trier schraubte die Rheinland-Bestmarke im Hochsprung der 75- bis 79-Jährigen auf 1,36 Meter.

Auf der nassen Hochsprung-Anlage zeigte der 16-jährige Jason Hoffmann (BW), welches Potenzial in ihm steckt. Der Nachwuchsleichtathlet, der beim TV Morbach (einem Stammverein der LG Bernkastel-Wittlich) trainiert, verwies mit neuer persönlicher Bestleistung von 1,86 Metern den luxemburgischen Meister Sven Liefgen (1,80) auf den zweiten Platz. Im Weitsprung musste sich Hoffmann mit 6,04 Metern nur dessen Bruder (und ebenfalls Titelträger des Großherzogtums) Nils, der 6,61 Meter erzielte, geschlagen geben. 100 Meter lief der Mehrkämpfer in 11,99 Sekunden erstmals unter zwölf Sekunden.

Wäre es nicht Regen und Gewitter zum Opfer gefallen, das 100-Meter-Finale der Frauen wäre spannend geworden. Mit Lena Berghäuser (Bad Ems/12,92) und der Wittlicherin Mia Schmitz (12,94) blieben zwei Läuferinnen im Vorlauf unter, Julia Greif (TuS Fortuna Saarburg/13,13) und die ehemalige Westdeutsche Schüler-Meisterin Elena Brächer (LG Bitburg-Prüm/13,14) knapp über 13 Sekunden. Die 15-jährige Hannah Schwind vom PST Trier zauberte mit 27,24 Sekunden ein pfeilschnelles Debüt über 200 Meter auf die rote Konzer Kunststoffbahn. Ihre Vereinskameradin Lilly Förster lief auf der zehnmal längeren Distanz mit 7:14,78 Minuten die drittbeste Zeit einer Elfjährigen der Region Trier überhaupt.

Ergebnisse:

Frauen, 100 m: 1. Lena Berghäuser (Bad Ems/U 18) 12,92 Sekunden, 2. Mia Schmitz (Wittlich/LG Idar-Oberstein/U 18) 12,94, 3. Julia Greif (FS) 13,13, 4. Elena Brächer (BP) 13,14, 5. Mara Schmitz (Wittlich(LG Idar-Oberstein/W 15) 13,19, 6. Leonie Elmer (TGK/U 20) 13,30. W 14: Lotta Götz (Prüm/LG Rhein-Wied) 13,37. W 40: Melanie Schröter (PST) 13,98. W 55: Vera Kletke (TGK) 15,52. 200 m: 1. Hannah Schwind (PST/W 15) 27,24 Sekunden, 2. Sofia Bens (Herkenrath/U 20) 27,80, 3. Greta Sonnenberg (PST/W 15) 28,15. W 40: Schröter 29,33. 300 m W 15: 2. Anna Michels (LGV) 44,54 Sekunden, 4. Livia Kahl (BW) 47,15. 400 m: 1. Elmer 1:02,41 Minuten. W 60: Hiltrud Heermann (BW) 1:44,70. 800 m: 1. Schwind 2:30,37, 2. Anne Begemann-Crezelius (PST/W 40) 2:35,26. W 14: Friederike Mattern (PST) 2:43,19. 3000 m: 1. Monika Vieh (PST) 11:47,63. 100 m Hürden: 1. Diewald 16,20. Hoch: 1. Nele Auler (LLG Hunsrück/U 20) 1,52 m, 3. Livia Kahl (BW/W 15) 1,48, 6. Emma Discher (BW/W 13) 1,40, 7. Götz (W 14) 1,36, 8. Hanna Selbach (BW/W 14) 1,36, 9. Elisabeth Schwind (PST/W 12) 1,36. Weit: Ksenia Helios (Saarbrücken/U 18) 5,39 m, 2. Melofy Koffi (Luxemburg/U 20) 5,17, 3. Mia Schmitz 4,96, 5. Seraphina Schaefer (BW/U 20) 4,81, 7. Lena Schneider (TGK) 4,77. W 12: 3. Sara Kloep (LGV) 4,41, 4. Clara Mertes (TuS Mosella Schweich) 4,39. W 14: 2. Marlene Moll (PST) 4,64. W 15: Mara Schmitz 4,60. W 55: Kletke 4,26. Drei, W55: Kletke 8,63 m. Kugel (4 kg): 1. Marion Müller (BP/W 45) 8,55 m, 2. Schaefer 8,19. 3 kg, W 15: Mia van Koten (LGV) 9,38. W 55: Kletke 8,56. W 60: Heermann 7,23. Speer, 600 g: 1. Nadine Krämer (Kaiserslautern) 36,99 m. W 35: Carolin Müller (BP) 22,81 m. 500 g, W 55: Kletke 20,05.

Männer, 100 m: 1. Albrecht Hamisch (TGK/U 18) 11,41 Sekunden, 2. Marc Born (PST/U 20) 11,58, 3. Nico Löffler (Bad Ems/U 18) 11,79, 4. Jason Hoffmann (BW/U 18) 11,99. M 85: Peter Schröder (BW) 20,30. 200 m: 1. Hamisch 23,50 Sekunden, 2. Born 24,01, 3. Noah Walter (Saarbrücken) 25,12, 4. Timo Holstein (BW/M 35) 25,75. M 85: Schröder 45,44. 300 m: 1. Linus Krier (Rehlingen/M 15) 41,00 Sekunden, 2. Tyler Weyer (LGV/M 15) 41,40, 3. Theo Knopp (PST/M 14) 42,54. 400 m: 1. Serhii Shestopal (Ukraine/U 20) 53,18 Sekunden, 2. Jan Keller (TGK/U 20) 53,56. M 70: Hans Kaiser (LGV) 1:21,91 Minuten. 800 m: 1. Jan Rinnenburger (PST/U 20) 2:04,78 Minuten, 2. Matusen Kumarathas (PST/U 18) 2:05,14, 3. Tim Gierenz (BW/U 18) 2:10,19. M 14: Knopp 2:16,03. 3000 m: 1. Tim Waldstädt (LG Rhein-Wied) 9:22,03 Minuten, 2. Benjamin Wacht (FS/U 18) 10:39,06, 3. Günter Willems (SV Neunkirchen-Steinborn/M 55) 10:41,51. 4 x 100 m: 1. BP (Hartmann, Reichert, Dahm, Bast) 53,96 Sekunden. Hoch: 1. Jason Hoffmann (BW/U 18) 1,86 m, 2. Sven Liefgen (Luxemburg) 1,80, 6. Weyer (M 15) 1,60, 7. Niklas Gregor (TGK/M 14) 1,56. M 13: Noah Duda (TGK) 1,44. M 70: Paul Weber (BP) 1,20. M 75: Bernd Schumacher (TG Trier) 1,36. Weit: 1. Nils Liefgen (Luxemburg) 6,61 m, 2. Hoffmann 6,04, 3. Ludwig Fassbender (Grefrath) 5,86, 4. Manuel Keil (LAC Saarlouis/M 40) 5,83. M 13: 3. Noah Duda (TGK) 4,93 m, 4. Johan Knob (PST) 4,58. M 12: 1. Benedikt Metz (TuS Mosella Schweich) 4,30 m. Drei, M 60: Alfred Wahlen (TG Trier) 8,97 m. Kugel (7,26 kg): 1. Holstein 9,13 m. 4 kg, M 15: Weyer 11,84. M 70: Weber 7,45. 3 kg, M 13: 1. Vincent Hartmann (TGK) 8,00 m. Speer, 800 g: 1. Michael Rosch (Saarbrücken/U 20) 56,43 m. 600 g, M 14: 2. Niklas Gregor (TGK) 35,73, 4. Wolf Weis (BW) 28,46. 500 g, M 70: Weber 24,87.

Mädchen, U 12, 50 m: 1. Mia Schumacher (TGK/W 11) 8,07 Sekunden, 2. Mila Raithel (PST) 8,12. W 10: Frida Stange (TGK) 8,40. 4 x 50 m: 1. Saarbrücken 33,56 Sekunden, 2. TGK 34,43. 800 m: 1. Emie Vandenbussche (TGK/W 11) 2:40,60 Minuten, 2. Frieda Balles (Cochem) 2:42,06, 3. Lena Hartmann (BP) 3:04,77. W 10: Kiara Jäckels (PST) 3:18,72. U 14, 75 m: 1. Emma Franzmann (Kirn/W 13) 10,46 Sekunden, 2. Rosalie Laux (TGK) 10,54, 4. Hannah Blasius (PST) 11,06, 5. Sara Kloep (LGV/W 12) 11,17. 800 m: 4. Nele Wagner (TGK/W 12) 2:46,19 Minuten. 2000 m: 1. Lilly Förster (PST/W 11) 7:14,78 Minuten, 2. Maria Simon (BW/W 12) 7:48,79. 4 x 75 m: 1. PST 43,70 Sekunden, 2. TGK 45,89. U 16, 80 m Hürden: 1. Mara Schmitz 12,84 Sekunden.

Jungen, U 12, 50 m: 1. Eliaas Rein (St. Wendel/M 11) 7,87 Sekunden, 2. Neo Smidt (PST/M 10) 8,13, 3. Aaron Wiesel (TGK) 8,23. 800 m: 1. Smidt 2:53,47 Minuten, 2. Ferdinand Sienkiewicz (PST) 2:57,15, 3. Wiesel 3:04,59. 4 x 50 m: 1. TGK 34,73 Sekunden. U 14, 75 m: 3. Noah Duda (TGK) 10,46 Sekunden, 4. Johan Knob (PST) 10,73. M 12: Gabriel Rademacher (PST) 11,58. 800 m: 3. Maurice Choppin (TGK) 2:33,64 Minuten. 2000 m: 1. Maximilian Hoppe (FS) 7:14,75 Minuten. 4 x 75 m:1. TGK 43,67 Sekunden, 2. PST 51,10. 60 m Hürden: 1. Manuel Kaufmann (PST) 10,90, 2. Choppin 12,41. M 12: Jonas Jäckels (PST) 14,29.

Abkürzungen: BP = LG Bitburg-Prüm, BW = LG Bernkastel-Wittlich, FS = TuS Fortuna Saarburg, LGV = LG Vulkaneifel, PST = Post-Sportverein Trier, TGK = TG Konz

alle Ergebnisse