1. Sport
  2. Laufen

Regionale Leichtathletik-Hallensaison fällt in der Region Trier aus

Leichtathletik : Regionale Hallensaison fällt aus

Erstmals seit Jahrzehnten gibt es 2021 keine rheinland-pfälzischen Leichtathletik-Hallenmeisterschaften.

Es wird diesen Winter nichts mit einem Wettkampf in einer warmen Halle, an dem nahezu alle Leichtathleten teilnehmen können. Die besonders für Sprinter, Springer und Kugelstoßer wichtigen Nahziele in der kalten Jahreszeit wird es 2021 - wenn überhaupt - coronabedingt nur für die Leistungsstärksten geben. Denn im vom Leichtathletik-Verband Rheinland veröffentlichten Rahmenterminplan für das kommende Jahr ist die normalerweise am vorletzten Januar-Wochenende stattfindende Rheinland-Pfalz-Hallenmeisterschaften bereits als „abgesagt“ markiert.

Die Landestitelkämpfe unter Dach sind - zunächst in Mainz, seit 1994 in Ludwigshafen ausgetragen - nahezu die einzige Möglichkeit für die Trainer, einer Vielzahl von Sportlern der Schnellkraftdisziplinen ein Trainingsziel im Winter zu bieten. Mit der Absage tritt ein, was beispielsweise Sprinttrainer Thomas Fusenig vom Post-Sportverein Trier (PST), selbst 1989 mit 2,10 Metern Rheinland-Pfalz-Hallenmeister im Hochsprung, befürchtet hatte: Bei den noch im Terminplan stehenden süddeutschen Jugend- (Ende Januar) und erst recht bei den deutschen Meisterschaften (Februar) in der Halle sind bereits hohe Qualifikationsnormen nachzuweisen. Eine weitere Befürchtung: Die Normen könnten zur Reduzierung der Teilnehmerfelder aufgrund von Corona-Maßnahmen weiter verschärft werden.

In der Region Trier sind bereits das Kinderleichtathletik-Hallensportfest des Vereins Silvesterlauf Trier (geplant für den 5. Februar) und die Bitburg-Prümer Hallenserie abgesagt. Wie in den vergangenen drei Jahren Sport für mehrere Hundert Kinder in der großen Trierer Universitätshalle zu bieten, sei diesmal nicht möglich. „Wir haben vor, im späteren Verlauf des kommenden Jahres ein Kila-Sportfest als Außenveranstaltung durchzuführen“, äußert sich Organisationsleiter Hermann Barten aber optimistisch, stattdessen später im Jahr ein Freiluft-Angebot realisieren zu können.

Wenn es die Lage im März nicht erlaube, dass das Hallensportfest des SFG Bernkastel-Kues mit zuletzt jeweils rund 100 Teilnehmern im Vor- und Nachmittagsprogramm durchzuführen, wolle man auf jeden Fall eine Freiluftveranstaltung im Stadion durchführen, erklärt auch Wolfgang Baum. Lauf dem SFG-Leichtathletik-Abteilungsleiter werde man über das traditionsreichste Hallensportfest der Region Trier aber kruzfristig entscheiden.

Leichtathletik-Rahmenterminplan 2021