Rund 2000 Teilnehmer bei Schullaufmeisterschaft

Rund 2000 Teilnehmer bei Schullaufmeisterschaft

2000 Teilnehmer aus mehr als 45 Schulen, großes Gewusel im Moselstadion und doch entspannt wie nie gingen die zwölften Trierer SWT-Schullaufmeisterschaften am Mittwochvormittag über die Bühne. 1000 Meter oder 1,5 Kilometer mussten die Acht- bis 17-Jährigen laufen.

Angesichts der großen Felder laufen bei den Acht- bis Zehnjährigen Mädchen und Jungen getrennt. Denn auch so liegt die Teilnehmerzahl bei den dann 13 Rennen im Schnitt bei deutlich über 100. Beim Start auf der Rundbahn des Moselstadions wird es daher immer eng. Außer Schülern des Jahrgangs 2008 (1000 Meter) laufen alle eine 1,5 Kilometer lange Runde vom Hauptplatz über das Gelände des Moselstadions zurück ins Ziel vor der Haupttribüne.

Begeisterung für Bewegung, Sport und sportliche Leistung wecken und fördern, aber auch die Talentsichtung nennt Marc Kowalinski als Ziele der seit 2005 durchgeführten SWT-Schullaufmeisterschaft. Dass die Begeisterung da ist, bestätigen die Jugendlichen: "Die Stimmung ist immer gut und die Strecke schön. Und die Motivation durch die Schulkameraden ist super", sagt die zwölfjährige Neele Schütz vom Gymnasium Saarburg. "Die ganze Schule ist dabei", freut sich die ein Jahr jüngere Maren Spang vom Trierer Max-Planck-Gymnasium. Mehr als 45 Schulen aus der Stadt und dem Landkreis, aber beispielsweise auch aus Bitburg und Cochem sind laut Kowalinski dabei. Die Zahlen seien seit Jahren stabil, freut sich der Schullauf-Organisationsleiter von der Trierer Sportakademie.

Kowalinski und Sportakademie-Team, zu den auch sechs unbegleitete minderjährige Flüchtlinge gehören, bekommt dabei tatkräftige Hilfe unter anderem vom Silvesterlauf Trier e.V. mit Moderator Christoph Güntzer, Jens Nagel und Daniel Jacoby vom Team Getfit und den Oberstufenschülern der Trierer Gymnasien Angela-Merici und Friedrich-Wilhelm. "Manche haben schon letztes Jahr mitgeholfen. Da merkt man die Erfahrung. Sie sehen die Arbeit, denken mit. Das gibt uns auch die Möglichkeit, mehr mit den Teilnehmern und Betreuern zu sprechen und Kontakte zu Vereinen aufzubauen", erzählt Kowalinski.

Talent zu sichten, aber vor allem die Begeisterung an der Bewegung zu fördern sind die Ziele, die seit 2005 mit den SWT-Schullaufmeisterschaften verfolgt werden. Mancher Altersklassensieger wie Dominik Werhan hat es später bis zum deutschen Jugendmeister gebracht. Alle Schullauf-Resultate werden in diesem Jahr laut Kowalinski allerdings erst etwas später feststehen, als in den vergangenen Jahren. Ein Datenübertragungskabel sei verloren gegangen, so dass man die Zeiten alle per Hand übertragen müsse.

Schullauf-Sieger
Mädchen, Jahrgang 2008: Carla Blees (GS Leiwen). 2007: Leonie Schütz (GS Wincheringen). 2006: Maya Roensch (GS Trierweiler). 2005: Celine Kämmer (Privatschule St. Maximin). 2004: Josi Balles (RS plus Cochem). 2003: Sarah Gräf (RS plus Kaisersesch). 2002: Mara Schneider (AVG Trier). 2001: Marie Dietsch (HGT Trier). 2000: Lina Legendre (Gymnasium Saarburg). 1999: Pauline Adams (AMG Trier).
Jungen, Jahrgang 2008: Marlon Marzi (GS Trierweiler). 2007: David Wacht (GS St. Nikolaus). 2006: Luca Schulten (GS Trierweiler). 2005: Lennart Mohr (RS plus Cochem). 2004: Lucas Raueiser (RS plus Cochem). 2003: Nikolai Simons (Gymnasium Konz). 2002: Jan Thielmann (MPG Trier). 2001: Marven Weisdorfer (Gymnasium Hermeskeil). 2000: Giulio Ehses (FWG Trier). 1999: Nick Blüggel (Gymnasium Saarburg).

Mehr von Volksfreund