Samuel Fitwi belegt vierten Platz bei Straßenlauf-DM über 10 Kilometer

Leichtathletik : Ein vierter Platz und eine Bestzeit

Wie die Starter aus der Region bei der Straßenlauf-DM in Siegburg abgeschnitten haben.

Samuel Fitwi bleibt der schnellste deutsche Straßenläufer über zehn Kilometer in diesem Jahr. Seine nationale Jahresbestzeit aus dem Frühjahr von 28:42 Minuten konnte der 23-Jährige von der LG Vulkaneifel  (LGV) bei den Deutschen Meisterschaften in Siegburg aber nicht vergolden. In 29:16 Minuten belegte Fitwi den undankbaren vierten Platz.

Als der Europacup-Zweite Amanal Petros (TV Wattenscheid) 800 Meter vor dem Ziel seinen Frust über die Nicht-Nominierung für die Weltmeisterschaften (er hatte die Norm um 0,02 Sekunden verpasst und wurde auch nicht als Nachrücker berücksichtigt) als Energie für den Endspurt umsetzte, hatte Fitwi nichts mehr entgegenzusetzen. Petros blieb in 28:54 Minuten aber über Fitwis Frühjahrs-Leistung. Der zeigte sich auch ohne Medaille mit dem ersten Leistungstest auf dem Weg zur Crosslauf-Europameisterschaft aber zufrieden. „Es war ein gutes Rennen“, meinte er. Wie gut die Titelkämpfe in diesem Jahr besetzt waren, zeigt auch, dass das LGV-Team mit Fitwi, Daniel Schmidt (33:14) und Nicolas Krämer (34:32) in der Teamwertung nur den 15. Platz belegte.

Lotta Schlund vom PST Trier lief bei den Deutschen Meisterschaften im Zehn-Kiometer-Straßenlauf in Siegburg in 36:47 Minuten eine neue persönliche Bestzeit. Foto: Holger Teusch

Wie bei den Männern fehlten auch bei den Frauen nur die WM-Teilnehmer um Konstanze Klosterhalfen, Alina Reh und Gesa Krause. Die Regensburgerin Miriam Dattke setzte sich in 32:43 Minuten gegen Marathonläuferin Katharina Steinruck-Heinig (32:45) durch. Als beste Teilnehmerin der Region Trier freute sich Lotta Schlund vom Post-Sportverein Trier (PST) über eine neue persönliche Bestzeit von 36:47 Minuten. Vom starken Team des Lauftreffs Schweich blieben mit Isabel Schönhofen (38:15/38:29), Yvonne Engel (38:53/38:57) und Marina Wierz (38:51/39:05, jeweils netto/brutto) drei Frauen unter 40 Minuten. Nach ihrer langen Verletzungspause freute sich Engel mehr über den vierten Platz in der W-40-Altersklassenwertung als dass sie sich über die um eine Dreiviertelminute verpasste Medaille ärgerte.

Ergebnisse:

Yvonne Engel vom Lauftreff Schweich belegte angefeuert von ihren Vereinskameraden bei den Deutschen Meisterschaften Zehn-Kiometer-Straßenlauf in Siegburg den vierten Platz in der Altersklasse W 40. Foto: Holger Teusch

(In Klammern Bruttozeiten, wenn für Platzierung ausschlaggebend.)

Frauen, 10 km: 1. Miriam Dattke (Regensburg/U 23) 32:43 Minuten, 2. Katharina Steinruck-Heinig (Frankfurt) 32:47, 3. Anja Scherl (Regensburg) 33:06, 28. Lotta Schlund (PST) 36:47, 50. Isabel Schönhofen 38:15, 61. Marina Wierz 38:51, 99. Sara Schumacher 42:26, 100. Simone Cillien 42:30. - Team: 13. LTS (Schönhofen, Wierz, Schumacher) 1:59:32 Stunden. Seniorinnen Ü 40, 10 km: 5. Yvonne Engel (LTS/4. W 40) 38:53.

Männer, 10 km: 1. Amanal Petros (TV Wattenscheid) 28:54 Minuten, 2. Simon Boch 28:56, 3. Dominik Notz 28:58 (beide Regensburg), 4. Samuel Fitwi (LGV) 29:16, 32. Alexander Bock (LC Rehlingen) 31:11, 95. Daniel Schmidt (LGV) 33:14, 110. Dominik Werhan (PST) 33:49, 135. Nicolas Krämer (LGV) 34:32, 139. Andreas Koster 34:37, 141. Jakob Hering 34:49 (beide PST), 144. Markus Wolff (LTS) 34:44, 151. Oliver Ewen 34:52 (35:00), 152. André Wilhelms 34:51 (35:01, beide PST), 153. Sven Berg (LTS) 34:49 (35:01), 157. Finn Küppers (LGV) 34:58. M 55: 8. Walter Paulus (LG Bernkastel-Wittlich) 38:25. M 60: Richard Luxen (LGV) 39:15. - Team: 15. LGV (Fitwi, Schmidt, Krämer) 1:37:26 Stunden, 31. PST (Werhan, Koster, Hering) 1:43:15, 39. LTS (Wolff, Berg, Ernsdorf) 1:47:28. M 35: 6. LTS (Wolff, Ernsdorf, Hofer) 1:50:54. M 40/45: 5. LTS (Herres, Olk, Engel) 1:55:59.

Abkürzungen: LGV = LG Vulkaneifel, LTS = Lauftreff Schweich, PST = Post-Sportverein Trier

alle Ergebnisse

Mehr von Volksfreund