Leichtathletik-Europameisterschaft Fitwi kommt mit EM-Bronze nach Hause

Rom · Der Läufer des Vereins Silvesterlauf Trier wurde mit dem deutschen Halbmarathonteam Dritter, zeigte eine beeindruckende Leistung und belegte in der Einzelwertung den fünften Platz.

 Samuel Fitwi vom Verein Silvesterlauf Trier (rechts) gewann mit den deutschen Halbmarathonteam Bronze bei der Europameisterschaft in Rom. In der Einzelwertung belegte er mit Rheinland-Pfalz-Rekord von 1:01:17 Stunden den fünften Platz.

Samuel Fitwi vom Verein Silvesterlauf Trier (rechts) gewann mit den deutschen Halbmarathonteam Bronze bei der Europameisterschaft in Rom. In der Einzelwertung belegte er mit Rheinland-Pfalz-Rekord von 1:01:17 Stunden den fünften Platz.

Foto: dpa/Michael Kappeler

Samuel Fitwi ist in der europäischen Spitze angekommen! Wenn es dazu noch eines Beweises bedurft hätte, dann erbrachte der 28-Jährige vom Verein Silvesterlauf Trier ihm Sonntagvormittag beim EM-Halbmarathon in Rom. Mit persönlicher Bestzeit (Abkürzung: pb) und damit wieder Rheinland-Pfalz-Rekord von 1:01:17 Stunden belegte er den fünften Platz. „Die pb hatte ich nie im Kopf. Ich wollte ins Team laufen“, erklärt Fitwi. Aus der sechsköpfigen deutschen Mannschaft war nur der nationale Rekordler Amanal Petros (SSC Berlin) als Bronzemedaillengewinner zehn Sekunden schneller. Der amtierende Marathon-Europameister Richard Ringer (LC Rehlingen/28. in 1:03:53) ließ Fitwi deutlich hinter sich.