1. Sport
  2. Laufen

Schnelle Sprinter, keine Medaillen Süddeutscher Hallenmeisterschaft

Leichtathletik : Schnelle Sprinter, aber keine Medaillen

U-18-Athletin Mia Louisa Schmitz und Florian Raadts rannten bei den Süddeutschen Hallenmeisterschaften persönliche 60-Meter-Bestzeiten, verpassten aber ebenso wie die Hochspringerinnen Anna-Sophie Schmitt und Hannah Schwind Medaillenplatzierungen.

Ein Wochenende der guten Leistungen, aber ohne Medaillen erlebten die Leichtathleten der Region Trier bei den Süddeutschen Hallenmeisterschaften. Vier neue Hallen-Bestleistungen brachten sie aus Frankfurt mit nach Hause. Aber keine reichte bei den zweithöchsten Titelkämpfen auf nationaler Ebene für einen Platz auf dem Siegerpodest.

Bitter war das Vorlauf-Aus über 60 Meter der Männer für Florian Raadts. Der Wittlicher im Trikot der LG Rhein-Wied verpasste das Finale trotz persönlicher Bestzeit von 7,01 Sekunden um eine Hundertstel. Umgekehrt durfte sich die ebenfalls aus der Säubrennerstadt stammende Mia Louisa Schmitz außer einem neuen Hausrekord von 7,89 Sekunden über die Endlaufteilnahme bei den Unter-18-Jährigen (U 18) freuen. Im Finale lief die knapp 16-Jährige, die für die LG Idar-Oberstein startet, exakt die gleiche Zeit und wurde Sechste. Die noch ein Jahr jüngere Elenor Servatius vom Athletic-Team Wittlich verpasste trotz guter 8,16 Sekunden den Finaleinzug. Erstmals unter 24 Sekunden auf der 200-Meter-Hallenrunde blieb Albrecht Hamisch in 23,89 Sekunden. Der Schützling von Trainer Micky Günther bei der TG Konz schrammte auf der engen Laufbahn damit nur um wenige Hundertstelsekunden an seiner Freiluft-Bestzeit (23,78) vorbei und belegte den zehnten Platz.

Knapp an den Medaillen vorbei schrammten die Hochspringerinnen Anna-Sophie Schmitz (Salmtal/SV GO! Saar 05) und Hannah Schwind (PST Trier). Für die letztjährige Deutsche U-18-Vizemeisterin Schmitz war diesmal bei 1,70 Meter Schluss. Im neunköpfigen Feld der Frauen, bei denen die 2004 geborene Sportlerin starten musste (bei den Süddeutschen Hallenmeisterschaften wurde die Altersklasse U 20 nicht angeboten), bedeutete das Platz vier. Die gleiche Platzierung erreichte Schwind als jüngste U-18-Hochspringerin (Jahrgang 2007). Die PST-Leichtathletin blieb mit 1,60 Metern allerdings nur einen Zentimeter unter ihrer persönlichen Bestleistung. Bei Steigerungen von vier Zentimetern waren 1,64 Meter noch einen Tick zu hoch.

Auf den Mittelstrecken lief Jakob Gieße (LG Vulkaneifel) als 1500-Meter-Achter in 4:01,75 Minuten nur um eine Viertelsekunde an seiner wenige Tage zuvor aufgestellten Bestzeit (4:01,50) vorbei. Persönlicher 800-Meter-Hallenrekord bedeuteten 2:24,65 Minuten für Mara Sophie Schmitz. Damit belegte Mia Louisa Schmitz' jüngere Schwester (Jahrgang 2007, ebenfalls Wittlich/LG Idar-Oberstein) den neunten Platz in der Altersklasse U 18.

Ergebnisse:

Frauen, Hoch: 4. Anna-Sophie Schmitt (Salmtal/SV GO! Saar 05) 1,70 m.

Männer, 60 m Vorlauf ausgeschieden: Florian Raadts (Wittlich/LG Rhein-Wied) 7,01 Sekunden. 1500 m: 8. Jakob Gieße (LG Vulkaneifel) 4:01,75 Minuten.

Weibliche Jugend U 18, 60 m: 6. Mia Louisa Schmitz (Wittlich/LG Idar-Oberstein) 7,89 Sekunden. Vorlauf: Mia Louisa Schmitz (Wittlich/LG Idar-Oberstein) 7,89, Elenor Servatius (Athletic-Team Wittlich) 8,16. 800 m: 9. Mara Sophie Schmitz (Wittlich/LG Idar-Oberstein) 2:24,65 Minuten. Hoch: 4. Hannah Schwind (PST Trier) 1,60 m.

Männliche Jugend U 18, 200 m: 10. Albrecht Hamisch (TG Konz) 23,89 Sekunden.

alle Ergebnisse