1. Sport
  2. Laufen

Schneller Dominik Werhan, aber nur wenige Läufer

Schneller Dominik Werhan, aber nur wenige Läufer

Ein ehemaliger deutscher Jugendmeister in Topform, aber trotz guter Organisation ein Negativrekord bei der Beteiligung, die Bezirksmeisterschaften im Crosslauf kämpfen ums Überleben.

Man kann nicht sagen, dass es noch nie so leicht gewesen wäre, den Bezirkstitel im Crosslauf zu gewinnen. Zumindest in den Hauptrennen über die Mittel- und Langstrecke. Mit Doppelsieger Dominik Werhan vom Post-SV Trier (PST) präsentierte vorgestern auf der anspruchsvollen 1,1-Kilometer-Runde in Bengel (Kreis Bernkastel-Wittlich) der deutsche U18-Meister von 2010 in bestechender Verfassung. "Ich fühle mich super in Form", bestätigte der 22-Jährige, dass seine Siege über 3,3 Kilometer und 7,7 Kilometer mit jeweils fast einer Minute Vorsprung (!) nicht nur locker aussahen.

Spannend war es nur beim Kampf um den Vizetitel, den sich auf der kurzen Strecke Martin Siebenborn von der LG Bernkastel-Wittlich (BW) acht Sekunden vor Michael Pfeil und den starken, erst 15-jährigen Giulio Ehses und Abraham Wirtz (alle PST, nahezu zeitgleich) sicherte. Über 7,7 Kilometer brach nur Lokalmatador Benedikt Althoff (BW, 3:21 Minuten zurück) als Dritter in die PST-Phalanx ein. Vizemeister wurde Stefan Andoc (54 Sekunden zurück). Bereits als Vierte des Gesamteinlaufs sicherte sich Nora Schmitz (PST) den Titel bei den Frauen.

Mit 70 Teilnehmern aus acht Vereinen im Ziel gab es einen Minusrekord. Dabei setzte der TuS Bengel als örtlicher Ausrichter mit einem gut einsehbaren, aber trotzdem anspruchsvollen Wiesen-Parcours, Umkleidemöglichkeiten nur wenige Schritte von Start und Ziel entfernt sowie Siegerehrung in der Halle neue Maßstäbe für Bezirksmeisterschaften setzte.

Als Grund für die geringe Teilnahme wurde in manchen Vereinen der Termin am letzten Wochenende der Weihnachtsferien genannt. Das betrifft vor allem den Nachwuchs. Bei anderen fielen die Bezirkstitelkämpfe durch, weil bereits eine Woche später in Trier die Rheinlandmeisterschaften stattfinden. Das Unglückliche an dieser Konstellation: Der Verband wollte seine Meister so früh ermitteln, weil die Rheinland-Pfalz-Titelträger bereits Anfang Februar ermittelt werden sollten. Doch diese Meisterschaft fällt mangels Ausrichter aus.

Crosslauf-Bezirksmeister 2016:
Frauen Mittelstrecke: Julia Moll (BW). Langstrecke: Nora Schmitz (PST).
Männer Mittelstrecke: Dominik Werhan (PST). - Team: PST (Werhan, Pfeil, Leidinger). Langstrecke: Werhan. - Team: PST (Werhan, Andoc, Ercan).
Weibliche Jugend W12: Lilian Schmidt (PST). W13: Pema Hill (PST). W14: Aranka Alten (PST). W15: Jil Rohr (Athletic-Team Wittlich). - Team U16: BP (Klein, Schoss, Kewes). U20: Hannah Schmitt (BW).
Männliche Jugend, M12: Max Rodenkirch (BW). M13: Moritz Mutschler (TuS Fortuna Saarburg). - Team U14: BW (Rodenkirch, Cossé, Glesius). M14: Constantin Fuchs (BW). M15: Felix Moll (BW). U18: Giulio Ehses (PST). U20: Kilian Willems (BP).
Seniorinnen W50: Marion Haas (LGM).
Senioren, M50: Alwin Nolles (LGM). M55: Walter Paulus (BW). M60: Theo Hammann (BW). M70: Arnold Otten (LG Vulkaneifel). - Team Ü50: LGM (Nolles, Klaus, Nospes).
Abkürzungen: BP = LG Bitburg-Prüm, BW = LG Bernkastel-Wittlich, LGM = LG Meulenwald Föhren, PST = Post-SV Trier

alle Ergebnisse