Schullaufsieger strahlen mit der Sonne um die Wette

Schullaufsieger strahlen mit der Sonne um die Wette

1900 Mädchen und Jungen laugen bei den 13. SWT-Schullaufmeisterschaften im Trierer Moselstadion um die Wette. Die Teilnahme ist kostenlos, damit alle Kinder zur Bewegung animiert werden.

"Das war ein tolles Gefühl", sagt Patrick Lex und strahlt mit der Sonne um die Wette. Der Neunjährige aus Klüsserath steht auf dem Rasen des Trierer Moselstadions und wartet mit fünf weiteren Jungen auf die Siegerehrung ihres Rennens bei den SWT-Schullaufmeisterschaften. Gegen rund 150 Gleichaltrige hat sich Lex durchgesetzt. Die Acht- und Neunjährigen laufen einen Kilometer, die Zehn- bis 17-Jährigen 1500 Meter.

Stolz wie Patrick Lex können alle sein, die es bei der größten reinen Nachwuchs-Sportveranstaltung der Region aufs Podest schaffen. 1900 Meldungen lagen für die 13. Auflage vor. Ermittelt werden nicht nur die schnellsten jedes Jahrgangs, sondern, nach einem komplizierten Schlüssel, auch die erfolgreichsten Schulen.

Das Trierer Angela-Merici-Gymnasium (AMG) ist mit mehr als 50 Schülerinnen dabei. "Am stärksten vertreten sind wir bei den Jüngeren bis 14 Jahre", sagt Gaby Heidemann. "Die Älteren können oder wollen nicht mehr laufen. Aber wir haben 15 Helferinnen der Jahrgangsstufe zwölf dabei. Einige waren schon letztes Jahr mit dabei und die kommen gerne wieder", erzählt die AMG-Sportlehrerin.

Vom Friedrich-Wilhelm-Gymnasium helfen Schüler des Sport-Leistungskurses. "Einige von uns sind schon mal hier gelaufen", erzählt Melina Eiden. Die Gymnasiastin sorgt zusammen mit Johannes Freischmidt und Leonard Helmbrecht für einen reibungslosen Zieleinlauf. "Wir leiten die Läufer durch diesen Kanal, damit die Plätze richtig verteilt werden können. Wenn eine größere Gruppe kommt, ist es manchmal schwierig, den Überblick zu behalten", erzählt Helmbrecht.

Die Rangliste und die Zuordnung der Zeiten ist bei den SWT-Schullaufmeisterschaften Handarbeit. "Wir wollen das ja kostenlos für die Kinder anbieten, damit jeder teilnehmen kann, um Kinder in Bewegung zu bringen und den Kontakt zu Vereinen herzustellen. Deshalb können wir uns keine vollelektronische Zeitnahme leisten", erklärt Marc Kowalinski. Bis die endgültige Ergebnisliste fertig sei, könne es deshalb drei bis vier Tage dauern, bitte der Organisationsleiter von der Trierer Sportakademie um Verständnis.

Insgesamt etwas mehr als 40 Helfer von Schulen, Trierer Vereinen, dazu natürlich Sanitäter benötige man für die gut vierstündige Sportveranstaltung, erklärt Kowalinski von der Trierer Sportakademie. Die Notfall-Ersthelfer hatten einen ruhigen Vormittag mit 25 ambulanten Behandlungen, hauptsächlich Kreislaufprobleme und umgeknickte Fußgelenke, die alle ambulant behandelt werden konnten. Bei dem kreislaufschonenden Wetter konnten auch die DRK-Helfer so ein bisschen die Sonne im Moselstadion genießen.

Extra: Trierer Schullauf-Sieger
Mädchen:
Jahrgang 2009: 1. Judith Schwarz (Ausonius-Grundschule Trier), 2. Chiara Heinzel (Grundschule Trierweiler), 3. Lotte Schmitt (Grundschule Trierweiler).
Jahrgang 2008: 1. Carla Blees (Grundschule Leiwen), 2. Anna Koster (Grundschule Mertesdorf-Kasel), 3. Emma Regina Schmidt (Grundschule Hermeskeil).
Jahrgang 2007: Leonie Schütz (Max-Planck-Gymnasium Trier), 2. Samara Seeneh (Grundschule am Biewerbach), 3. Greta Sonnenberg (Grundschule Tarforst).
Jahrgang 2006: Luiza Schornick (Friedrich-Wilhelm-Gymnasium Trier), 2. Alicia Scherer (Gymnasium Saarburg), 3. Maya Döhler (Blandine-Merten-Realschule)
Jahrgang 2005: Lennart Mohr (Realschule plus Cochem), 2. Phil Thieltges (Max-Planck-Gymnasium Trier), 3. Matthias Finsterwalder (Max-Planck-Gymnasium Trier).
Jahrgang 2004: 1. Josi Balles (Gymnasium Cochem), 2. Rebecca Bierbrauer (Angela Merici Gymnasium Trier), 3. Hannah Marie Blau (St. Maximin Realschule plus).
Jahrgang 2003: 1. Leonie Elmer (Gymnasium Konz), 2. Elisa Lehnert (Auguste-Viktoria Gymnasium Trier), 3. Kim Hermesdorf (Auguste-Viktoria Gymnasium Trier).
Jahrgang 2002: 1. Mara Schneider (Auguste-Viktoria Gymnasium Trier), 2. Mathilde Staebel (Auguste-Viktoria Gymnasium Trier), 3. Louise Brünjes (IGS Trier).
Jahrgang 2001: 1. Marie Ditsch (Humboldt Gymnasium Trier), 2. Anna Illgen (Humboldt Gymnasium Trier), 3. Marie Hill (Auguste-Viktoria Gymnasium Trier)
Jahrgang 2000: 1. Lena Lenzen (Angela Merici Gymnasium Trier), 2. Elisa Diederich (Blandine-Merten-Realschule), 3. Lina Legendre (Gymnasium Saarburg).
Jungen:
Jahrgang 2009: 1. Max Czeschlik (Ausonius Grundschule Trier), 2. Paul Morgen (Ausonius Grundschule Trier), 3. Jonas Drexler (St. Martin Grundschule).
Jahrgang 2008: 1. Patrick Lex (Grundschule Klüsserath), 2. Paul Schuler (Grundschule Trierweiler), 3. Elyas Hammami (Ausonius-Grundschule Trier).
Jahrgang 2007: 1. Levi Zilian (Grundschule Egbert), 2. Jannik Heinzen (Grundschule Trierweiler), 3. Lukas Hertel (Grundschule Gusterath-Pluwig).
Jahrgang 2006: 1. Fritz Schornick (Friedrich-Wilhelm-Gymnasium Trier), 2. Tom Goosens (Friedrich-Wilhelm-Gymnasium Trier), 3. Fynn Felten (Grundschule Mertesdorf-Kasel).
Jahrgang 2005: 1. Celine Krämmer (St. Maximin Realschule plus), 2. Maren Spang (Max-Planck-Gymnasium Trier), 3. Anna Awender (Humboldt Gymnasium Trier).
Jahrgang 2004: 1. Maxim Biringer (St. Maximin Realschule plus), 2. Schackomo Fitzner (St. Maximin Realschule plus), 3. Mathis Kaufmann (Gymnasium Saarburg).
Jahrgang 2003: 1. Nikolai Simons (Gymasium Konz), 2. Marius Müller (Friedrich-Wilhelm-Gymnasium Trier), 3. Jeroen Kruppa (Auguste-Viktoria Gymnasium Trier).
Jahrgang 2002: 1. Tim Emerich (Gymnasium Hermeskeil), 2. Fabian Kettern (Gymnasium Saarburg), 3. Nico Ferring (Realschule plus Konz).
Jahrgang 2001: 1. Maximilian Hoffmann (Max-Planck-Gymnasium Trier), 2. William Simons (Gymnasium Konz), 3. Marvin Weisdorfer (Gymnasium Hermeskeil).
Jahrgang 2000: 1. Yohannes Donwelger (Max-Planck-Gymnasium Trier), 2. Paul Wolf (FWG), 3. Abraham Wirtz (BBS EHS).

Mehr von Volksfreund