| 14:26 Uhr

Föhren
Sekunden-Entscheidungen bei Halbmarathon-Comeback (Fotos)

Nach zwei Jahren Pause feierte die Rheinlandmeisterschaften im Halbmarathonlauf im Industriepark Region Trier bei Föhren ein gelungenes Comeback.
Nach zwei Jahren Pause feierte die Rheinlandmeisterschaften im Halbmarathonlauf im Industriepark Region Trier bei Föhren ein gelungenes Comeback. FOTO: Holger Teusch
Föhren. Isabel Schönhofen und Michelle Bauer vom Lauftreff Schweich dominieren Rheinlandmeisterschaft über 21,1 Kilometer. Oliver Ewen vom PST Trier sichert sich mit kluger Renneinteilung den Vizetitel. Von Holger Teusch

(teu) Die Neuauflage der Rheinlandmeisterschaften im Halbmarathonlauf ist gelungen: Nach zwei Jahren Pause kamen bei den Verbandstitelkämpfen über 21,1 Kilometer im Industriepark Region Trier (IRT) zwischen Föhren, Bekond und Hetzerath mit 90 Läufern fast dreimal so viele ins Ziel, wie 2015.

Für die Region Trier war das Rennen auch sportlich ein Gewinn. Isabel Schönhofen und Michelle Bauer vom Lauftreff sicherten sich zeitgleich nach 1:26:59 Stunden den Titel bei den Frauen vor der Traben-Trarbacher Fachoberschul-Koordinatorin Sabine Rech (LLG Hunsrück/1:29:50) und Monika Vieh vom Post-Sportverein Trier (1:31:51). Viehs Vereinskamerad Oliver Ewen wurde dank kluger Renneinteilung Vizemeister in 1:14:03 Stunden.

Am Sieg des aus Eritrea stammenden Semere Fsehatsion war allerdings von Anfang an nicht zu rütteln. Zwar versuchte Lokalmatador Martin Müller von der ausrichtenden LG Meulenwald Föhren dem 35-Jährigen zu folgen, doch das Tempo war eindeutig zu hoch. Fsehatsion gewann in 1:10:18 Stunden mit fast vier Minuten Vorsprung. Müller, der zwischenzeitlich rund 300 Meter Vorsprung auf Ewen hatte, wurde in 1:15:15 Stunden Dritter vor Yannik Erz. Der 23 Jahre alte Neuzugang der LG Bernkastel-Wittlich (bisher vereinslos) teilte sich den vierten Platz mit dem schnellsten Ü40-Läufer Patrick Heim (ebenfalls LG Bernkastel-Wittlich, Altersklasse M45, beide 1:18:32). Pech: Komplettiert durch M40-Sieger Thomas Koch verpasste die Mosel-LG den Mannschaftstitel hinter Fsehatsions Team von der LG Rhein-Wied lediglich um vier Sekunden.

Ergebnisse:

Frauen, 21,1 km: 1. Isabel Schönhofen (LTS) 1:26:59 Stunden, 2. Michelle Bauer (LTS) 1:26:59, 3. Sabine Rech (LLG Hunsrück/W50) 1:29:50, 4. Monika Vieh (PST/W45) 1:31:51, 6. Bettina Weber (BW) 1:37:11, 9. Jeanette Klein (BP) 1:44:06, 10. Sabine Häbel (PST) 1:46:36. W55: Andrea Emmerichs (LG Vulkaneifel) 1:57:04. W65: Irmgard Mann (BP) 2:03:22. Außer Wertung: Lena Klein (SC Bleialf/U18) 1:50:20, Tatiana Alles (SV Lüxem) 1:51:26.

Männer, 21,1 km: 1. Semere Fsehatsion (LG Rhein-Wied/1. M35) 1:10:18 Stunden, 2. Oliver Ewen (PST/2. M35) 1:14:03, 3. Martin Müller (LGM) 1:15:15, 4. Yannik Erz 1:18:32, 5. Patrick Heim (1. M45) 1:18:32, 7. Thomas Koch (1. M40) 1:22:32 (alle BW), 8. Michael Düro (PST/3. M45) 1:24:59, 9. Alwin Nolles (LGM/1. M55) 1:25:20, 11. Jens Schmidt (LTS/1. M30) 1:25:47, 12. Domenik Schröder (BP) 1:26:18, 14. Michael Comes (BW/3. M35) 1:27:20, 15. Holger Teusch (BW) 1:27:41, 17. Manuel Lorenz (LGM) 1:28:10, 18. Oliver Högner (SV Neunkirchen-Steinborn) 1:28:14, 20. Matthias Rieth (LTS) 1:28:24. M75: Gunther Berger (BP) 2:25:18. Außer Wertung: Stefan Zenzen 1:24:04.

Team: 1. LG Rhein-Wied 3:59:32 Stunden, 2. BW (Erz, Heim, Koch) 3:59:36, 3. LGM (Müller, Nolles, Lorenz) 4:08:45. M30/35: 1. BP (Schröder, Thelen, Simmen) 4:30:56, 2. BW (Comes, Pawelke, Streit) 4:40:48. M40/45: 1. BW (Heim, Koch, Teusch) 4:08:45. M50/55: 1. LTS (Fritsch, Braun, Breiling) 5:07:39.

Abkürzungen: BP = LG Bitburg-Prüm, BW = LG Bernkastel-Wittlich, LGM = LG Meulenwald Föhren, LTS = Lauftreff Scheich, PST = Post-Sportverein Trier

alle Ergebnisse

Halbmarathon-Rheinlandmeisterschaften in Föhren FOTO: Holger Teusch