Leichtathletik Neun EM-Medaillen und Schatten des Krieges

Braga · Bei den 13. Senioren-Hallen- und Winterwurf-Europameisterschaften waren die Senioren-Leichtathleten aus den Vereinen der Region Trier mit neun Medaillen so erfolgreich wie noch nie.

 Mareike Metz vom Post-Sportverein Trier kam mit fünf Medaillen, zwei goldenen und drei silbernen, von den Senioren-Hallen-Europameisterschaften im portugiesischen Braga nach Hause.

Mareike Metz vom Post-Sportverein Trier kam mit fünf Medaillen, zwei goldenen und drei silbernen, von den Senioren-Hallen-Europameisterschaften im portugiesischen Braga nach Hause.

Foto: privat

Als die mehr als 2000 Senioren-Leichtathleten nach Portugal reisten, herrschte noch Frieden in Europa. Zur Halbzeit der Hallen- und Winterwurf-EM in Braga überfiel Russland die Ukraine - und die Ereignisse im Osten den Kontinents berührten natürlich auch Sportler. „Die Siegerehrung war sehr emotional“, sagt Mareike Metz. Es war aber nicht die Tatsache, dass die 40-Jährige am vergangenen Sonntagnachmittag, dem letzten Wettkampftag, mit Speerwurf-Silber in der Altersklasse W 40 (40 bis 44 Jahre) ihre fünfte Medaille in Empfang nehmen konnte. Neben der Athletin vom Post-Sportverein Trier (PST) freute sich Liliia Apolosova über Gold für die Ukraine. Man habe gemerkt, wie die Ereignisse in ihrem Heimatland die 44-Jährige belasteten, erzählt Metz. Die Ukrainer wurden vom Kriegsausbruch in ihrer Heimat überrascht und wussten nicht wie sie nach Hause kommen sollten, erzählt Metz. Trotzdem warf Apolosova den 600-Gramm-Speeer 42,32 Meter weit und ließ damit nie einen Zweifel an ihrem Sieg vor Metz (37,24).

Die PST-Leichtathletin hatte am vergangenen Dienstag mit dem Weitsprung-Titel in ihr Debüt bei internationalen Senioren-Meisterschaften gefeiert. Mit 5,46 Metern stellte sie einen neuen Hallen-Bezirksrekord (für jedes Alter) auf. In der Altersklasse W 40 ist im Leichtathletik-Verband Rheinland noch keine Sportlerin weiter gesprungen.

 Mareike Metz vom Post-Sportverein Trier kam mit fünf Medaillen, zwei goldenen und drei silbernen, von den Senioren-Hallen-Europameisterschaften im portugiesischen Braga nach Hause.

Mareike Metz vom Post-Sportverein Trier kam mit fünf Medaillen, zwei goldenen und drei silbernen, von den Senioren-Hallen-Europameisterschaften im portugiesischen Braga nach Hause.

Foto: privat

In die Bezirksrekordliste trug sich Metz auch über 60 Meter ein. Als Vizeeuropameisterin egalisierte sie mit 7,87 Sekunden den seit 1988 bestehenden Hallen-Bezirksrekord von Christina Hormann vom TV Germania Trier (TVG). Sogar Gold war für Metz zum Greifen nah. „Ich wusste, dass ich vor der Irin auf der Bahn neben mir war“, erzählt sie. Avril Dillon wurde in 7,88 Sekunden Dritte. „Aber die andere Deutsche war eine Bahn weiter. Daher wusste ich es nicht, wer von uns vorne war.“ Nach dem Zieleinlauf mussten die Läuferinnen die Zielfotoauswertung abwarten, um über die Vergabe der Medaillen Sicherheit zu haben. Um eine Hundertstel lag Sinah Florence Hänssler-Hug (TuS Lörrach-Stetten) demnach vor Metz.

Die durfte sich über 60 Meter Hürden über einen zweiten Kontinentaltitel in ihrer Altersklasse freuen. In 8,85 Sekunden blieb die ehemalige DM-Dritte im Siebenkampf (2010) über die 76,2 Zentimeter hohen Hindernisse wie bereits Anfang Februar in Ludwigshafen (8,92) ein weiteres Mal unter neun Sekunden. Eine weitere ihrer fünf Medaillen errang sie mit 12,03 Metern im Kugelstoßen.

 Jürgen Weis, Maria Johannes von der LG Bernkastel-Wittlich, die fünfmalige Medaillengewinnerin Mareike Metz vom Post-Sportverein Trier, Jennifer Gartmann (LG Westerwald) und Franz Pauly vom TV Germania Trier waren die erfolgreichen Teilnehmer des Leichtathletik-Verbands Rheinland bei der Senioren-Hallen- und Winterwurf-EM im portugiesischen Braga.

Jürgen Weis, Maria Johannes von der LG Bernkastel-Wittlich, die fünfmalige Medaillengewinnerin Mareike Metz vom Post-Sportverein Trier, Jennifer Gartmann (LG Westerwald) und Franz Pauly vom TV Germania Trier waren die erfolgreichen Teilnehmer des Leichtathletik-Verbands Rheinland bei der Senioren-Hallen- und Winterwurf-EM im portugiesischen Braga.

Foto: privat

Metz war damit die Garantin für eine Rekord-Medaillen-Ausbeute der Senioren der Leichtathletik-Vereine der Region bei der Hallen-EM. Im Hammerwerfen (sechs Kilogramm) der Altersklasse M 55 war Franz Pauly (TVG) als Vizemeister mit 44,06 Metern gut in die EM-Woche gestartet. Sein luxemburgischer Vereinskollege Jos Hummer zog mit der gleichen Platzierung bei den Über-75-Jährigen mit 26,71 Metern mit dem Vier-Kilo-Gerät nach.

 Franz Pauly vom TV Germania Trier freute sich bei den Senioren-Hallen- und Winterwurf-Europameisterschaften der Leichtathleten im portugiesischen Braga über Hammerwurf-Silber und den EM-Titel der Altersklasse M 55 im Gewichtswurf.

Franz Pauly vom TV Germania Trier freute sich bei den Senioren-Hallen- und Winterwurf-Europameisterschaften der Leichtathleten im portugiesischen Braga über Hammerwurf-Silber und den EM-Titel der Altersklasse M 55 im Gewichtswurf.

Foto: privat

Im Gewichtswurf patzte dann Favorit Rüdiger Möhring, der im Hammerwurf mit 50,45 Metern dominiert hatte. Alle Würfe des Hamburgers landeten neben dem Sektor. Pauly nutzte seine Chance, schleuderte das 11,34 Kilogramm schwere, an einer kurzen Kette befestigte Gewicht 14,74 Meter weit. „Ich dachte bis zum letzten Versuch, die anderen hauen noch einen raus“, erzählt der 57-Jährige über seinen Titelgewinn völlig überwältigt.

Die Medaillen-Rekordausbeute perfekt gemacht wurde durch Maria Johannes von der LG Bernkastel-Wittlich. Bei ihrem vorletzten internationalen Start in der Altersklasse W 55 gewann die Pädagogin im Gewichtswurf (7,26 Kilogramm) mit 11,86 Metern Silber. Zum bisher besten Senioren-Hallen-EM-Ergebnis vor elf Jahren hatte ihre LG-Kameradin Christa Baum mit Gold im Hammerwurf und Silber im Gewichtswurf der Über-75-Jährigen den größten Anteil an den damals acht Medaillen.

Ergebnisse:

Seniorinnen W 40, 60 m: 1. Sinah Florence Hänssler-Hug (Lörrach) 7,86 Sekunden, 2. Mareike Metz (Post-Sportverein Trier) 7,87 (= Einstellung Hallenbezirksrekord), 3. Avril Dillon (Irland) 7,88. 60 m Hürden (76,2 cm): 1. Metz 8,85 Sekunden, 2. Avril Dillon (Irland) 8,90, 3. Serena Caravelli (Italien) 8,97. Weit: 1. Metz 5,46 m (Hallen-Bezirksrekord), 2. Eugenie Reche-Boncoeur (Frankreich) 5,24, 3. Sara Lázaro Alonso (Spanien) 5,00. Kugel (4 kg): 1. Cristina Teixeira García (Spanien) 12,56 m, 2. Metz 12,03. Speer (600 g): 1. Liliia Apolosova (Ukraine) 42,32 m, 2. Metz 37,24, 3. Anne Reuschenbach (Bad Soden) 35,43.

W 55, Diskus (1 kg): 4. Maria Johannes (LG Bernkastel-Wittlich) 24,05 m. Hammer (3 kg): 5. Johannes 28,89 m. Gewicht (7,26 kg): 1. Margret Klein-Raber (Rehlingen) 15,27 m, 2. Johannes 11,86, 3. Montserrat Paños Martínez (Spanien) 10,91.  Speer (500g): 5. Johannes 19,74 m

Senioren M 55, Kugel (6 kg): 7. Jürgen Weis (LG Bernkastel-Wittlich) 12,25 m. Diskus (1,5 kg): 4. Weis 34,92 m. Hammer (6 kg): 1. Rüdiger Möhring (TSG Bergedorf) 50,45 m, 2. Franz Pauly (TV Germania Trier) 44,06, 9. Weis 29,40. Gewicht (11,34 kg): 1. Pauly 14,74 m, Jean Paul Marousez (Frankreich) 14,00, 5. Weis 12,64. Speer (700 g): 7. Weis 36,40 m.

M 75, Hammer (4 kg): 1. Knud Hoeyer (Dänemark) 34,65 m, 2. Jos Hummer (TV Germania Trier/Luxemburg) 26,71.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort