1. Sport
  2. Laufen

Silberjubiläum eines der ältesten Benefizläufe

Silberjubiläum eines der ältesten Benefizläufe

Als Urvater der Volksläufe, die Menschen mit Behinderung integrieren, kann der Ormonter Volkslauf bezeichnet werden. Am Pfingstmontag (9. Juni) wird am Sportplatz des Schneifelorts Silberjubiläum gefeiert.

Eine Laufveranstaltung zum Vereinsjubiläum, auf diese Idee kam man schon bei viele Clubs. Auch der Vorstand des FC Ormont (FCO), als 1990 das 30-jährige Bestehen des bis dato reinen Fußballvereins gefeiert wurde. "Wir zu diesem Anlass nicht mehr nur Fußball auf dem Sportfest anbieten, sondern mal etwas ganz Neues planen. Gemeinsam kam uns die Idee, irgendetwas für einen guten Zweck zu tun, um somit das ganze Dorf in unser Vereinsleben einzubinden", erzählt Alfred Henkes. So sei die Idee eines Volkslaufs entstanden, erzählt der damalige erste FCO-Vorsitzende.

Der "gute Zweck", das war die Unterstützung geistig behinderter Menschen über die Lebenshilfe Prüm. "Weil der FC zu dieser Zeit noch keine Laufabteilung unterhielt, wollte man mit der Idee der totalen Gemeinnützigkeit viele Freizeitläufer für unseren Volkslauf begeistern", erzählt Henkes, dass man hoffte, so den nicht vorhandenen Stallgeruch kompensieren zu können. Alle Überschüsse der Veranstaltung kommen der Lebenshilfe Prüm zugute.

Die Rechnung ging auf: Gleich zur Premiere kamen 121 Läufer ins Ziel. "Das ganze Dorf half mit. Sei es mit Kuchenspenden, Arbeitsunterstützung bei der Bewirtung, Geldspenden und so weiter. Ein voller Erfolg!", sagt Henkes rückblickend zufrieden.

Dass es nach dem Lauf zum Jubiläum nicht dabei blieb, war klar. Lange Zeit konnten Sportler mit Behinderung im Jedermannlauf über 4,5 Kilometer gemeinsam mit allen anderen Starten und einfach nach 500 Metern umdrehen, um ins Ziel zu laufen. Seit fünf Jahren gibt es den sogenannten "Lauf der Integration". Für Behinderte gibt es in diesem Ein-Kilometer-Rennen eine Wertung. Viele Dutzend Nichtbehinderte begleiten sie regelmäßig.

Am Programm des Ormonter Volkslauf hat sich seit 1990 nur wenig geändert. Der Hauptlauf (Start 18 Uhr) führt über insgesamt zehn Kilometer nach einer kleinen Einführungsrunde zweimal durch den Wald. Auftakt zum Laufnachmittag bilden am Pfingstmontag ab 14.30 Uhr die Läufer für Kinder und Jugendliche über 300 Meter (Bambini), 1000 Meter (Jahrgänge 2003-06) und 2000 Meter (1999-2002). Um 16 Uhr gibt es einen Wettbewerb für U20- und U18-Jugendliche und Laufanfänger mit Walking (4500 Meter). Der Lauf der Integration ist um 17 Uhr oft der Stimmungshöhepunkt.

Anmeldungen und Informationen zum Ormonter Volkslauf bei Axel Singhof, Telefon 06551/1472672 und K. H. Thommes, Telefon 06551/951611 sowie online: www.fc-ormont.de

Fotostrecke vom Ormonter Volkslauf 2010