Nach Sturz mit 60 Kilometern pro Stunde Skilanglauf: Manderscheider vertritt Deutschland bei der Weltmeisterschaft

Manderscheid/Planica · Bei der U-23-Weltmeisterschaft vertritt der Skilangläufer Jan Stölben aus Manderscheid Deutschland zum vierten Mal in Folge bei einer Nordischen Ski-Weltmeisterschaft.

 Skilangläufer Jan Stölben vom SLV Ernstberg vertritt Deutschland zum vierten Mal in Folge bei einer Nordischen Ski-Weltmeisterschaft.

Skilangläufer Jan Stölben vom SLV Ernstberg vertritt Deutschland zum vierten Mal in Folge bei einer Nordischen Ski-Weltmeisterschaft.

Foto: dpa/Martin Schutt

„Es sah von außen wahrscheinlich spektakulär aus, aber ich bin sofort wieder aufgestanden“, sagte Jan Stölben nach seinem Sturz beim Weltcup im schweizerischen Goms am letzten Januar-Wochenende. In einer Abfahrt des Sprint-Viertelfinales brach ihm bei 60 Kilometern pro Stunde der bei einem Sturz beim Start angebrochene Ski komplett. „Ich bin auf den Rücken gefallen und den Hang runtergerutscht“, erzählt Stölben. Auf nur einem Ski und mit nur einem Stock (der zweite brach ebenfalls bei dem Sturz) beendete der Manderscheider das Rennen.