1. Sport
  2. Laufen

Sophia Junk aus Konz egalisiert Bestzeit bei Hallensportfest in Bochum

Leichtathletik : Sophia Junk egalisiert Bestzeit bei neuartigem Hallensportfest

Leichtathletik und Disziplinen des sogenannten Urban Sports versuchten die Organisatoren des Traditionsvereins TV Wattenscheid am vergangenen Freitagabend in der Jahrhunderthalle Bochum zu kombinieren. Mit dabei war die aus Konz stammende Sprinterin Sophia Junk.

Zwischen Sprint-Rennen auf einer blauen Kunststoffgeraden, Weit- und Stabhochsprung führten BMX- und Skateboardfahrer in der alten Industriehalle ihr Können. Auch auf der extra verlegten Laufbahn gab es Neuerungen. Die Vorläufe wurden in Duellform ausgetragen. Die aus Konz stammende Sophie Junk bekam es dabei mit ihrer Nationalmannschafts-Staffelkameradin Jennifer Montag (TSV Bayer 04 Leverkusen) zu tun. In 7,39 Sekunden sicherte sich Junk über 60 Meter nicht nur hauchdünn (um 0,02 Sekunden) den Finaleinzug, sondern egalisierte auch ihre ein Jahr alte persönliche Bestzeit. Damit drückte Junk ihre Saisonbestzeit, mit der sie eine Woche lang die Nummer eins in Deutschland war, um eine weitere Hundertstelsekunde. Im Finale in der Jahrhunderthalle war die 20-Jährige, die für die LG Rhein-Wied startet, zwar nur eine halbe Zehntelsekunde langsamer, wurde hinter der Slowenin Maja Mihalinec (7,40), der Staffel-Olympia-Neunten Laura Müller (LC Rehlingen/7,41) und der US-Amerikanerin Kayla White (7,42) Vierte.

alle Ergebnisse