1. Sport
  2. Laufen

Sophia Junk Favoritin bei Süddeutschen Hallenmeisterschaften

Süddeutsche Hallenmeisterschaften : Sophia Junk Favoritin bei Süddeutschen Hallenmeisterschaften

Nach Auftritten gegen Weltklasseathletinnen bei den Hallensportfesten in Bochum und Düsseldorf ist Sophia Junk bei den Süddeutschen Meisterschaften am Wochenende in Sindelfingen wieder selbst Favoritin.

An der aus Konz stammende 20-Jährigen, die für die LG Rhein-Wied startet, geht bei den zweithöchsten Meisterschaften auf nationaler Ebene kein Weg vorbei. Über 60 Meter gehört Junk mit 7,39 Sekunden zur nationalen Spitze. Auf der 200-Meter-Hallenrunde war in diesem Jahr noch keine Deutsche schneller als sie (23,69 Sekunden).

Aus den Vereinen des Leichtathletikbezirks Trier dürfte die junge Hochspringerin Anna-Sophie Schmitt die besten Chancen haben. In der Altersklasse der Unter-18-Jährigen (U 18) steht Schmitt mit ihrer Vorjahresbestleistung von 1,69 Metern an vierter Stelle der Meldeliste. Allerdings ist angesichts der großen, 23-köpfigen Starterfeldes und fünf Zentimetern Steigerungen während der ersten fünf Höhen (bis 1,64 Meter) Vieles möglich. Starke Teilnehmerfelder erwartet auch die 800-Meter-Läufer Leonie Elmer von der TG Konz in der Altersklasse U 18 und Johannes Hein vom Post-Sportverein Trier bei den Männern.

Meldeliste Süddeutsche Hallenmeisterschaften