| 16:42 Uhr

Sophia Junk gewinnt mit deutschem Team Länderkampf

Sophia Junk aus Konz-Oberemmel gehört zur deutschen Spitze im Sprint bei den unter 20-Jährigen.
Sophia Junk aus Konz-Oberemmel gehört zur deutschen Spitze im Sprint bei den unter 20-Jährigen. FOTO: Holger Teusch
Padua. Der deutsche Leichtathletiknachwuchs hat das winterliche Kräftemessen mit Frankreich und Italien gewonnen. Mit zum Erfolg im italienischen Padua bei trug Sophia Junk aus Konz-Oberemmel, die das Leichtathletik-ABC bei der TG Konz lernte und nun für die LG Rhein-Wied startet.

"Ein Traum wurde wahr", sagte Sophia Junk nach ihrem Debüt im Nationaltrikot am vergangenen Samstag. Eine Woche nach ihrem unglücklichen Abschneiden bei den deutschen Jugendhallenmeisterschaften führte die 17-Jährige aus Konz-Oberemmel als Startläuferin die deutsche 4 x 200-Meter-Staffel zum zweiten Platz (1:37,17 Minuten) und das Team damit zum Länderkampfsieg vor Frankreich und Italien. "Ich war gar nicht nervös. Dadurch, dass es eine Mannschaftswertung war, wurde einem durch das Team, was hinter einem stand, die Angst genommen", erklärt Junk den Vorteil des Länderkampfs als Einstieg in die internationalen Wettkämpfe. Im 60-Meter-Rennen außerhalb der Länderkampfwertung bewies Junk, dass sie zurecht ins U20-Nationalteam berufen wurde. Die Sprinterin, die für die LG Rhein-Wied startet, siegte in 7,67 Sekunden.

Länderkampfergebnisse deutsches Team