1. Sport
  2. Laufen

Spendenlauf der Rotmützen

Spendenlauf der Rotmützen

Jede Menge rot-bemützter Läufer werden am ersten Adventssonntag (27. November) wieder für einen guten Zweck durch Salmtal rennen. Bei der sechsten Auflage unterstützt der TC Salmtal eine regionale Organisation, die sich für augenärztliche Versorgung in Dritte-Welt-Ländern starkmacht.

Salmtal. Geboren wurde die Laufgruppe ein bisschen auch aus der Not heraus. Ein aufwendiges Training lässt sich nur schwer mit Familie und Beruf vereinbaren. Einmal pro Woche treffen sich die einst ambitioniert spielenden Tennis-Mädels deshalb zum gemeinsamen Jogging. "Früher waren wir eine Tennis-Mädchen-, später dann Damenmannschaft. Heute laufen wir", erzählt Kerstin Rauen-Krewer.
Als Nicole Eiden 2009 bei einem dieser gemeinsamen Läufe von einem Kollegen erzählte, der Spenden für ein Kinderheim in Brasilien sammelte, waren alle so begeistert, dass die Gruppe spontan einen kleinen Spendenlauf organisierte. "Zuerst nahmen fast nur Mitglieder des Tennisvereins und ein paar Freunde teil", erinnert sich Rauen-Krewer. Doch auf Anhieb kamen fast 2000 Euro zusammen. Dieser Erfolg beflügelte das damals fünfköpfige Organisationsteam. Der Spendenlauf wurde zur ständigen Einrichtung. Nach einem Ausflug in den Sommer wird seit 2014 wieder am ersten Advents-Sonntag gelaufen, diesmal der 27. November. Die roten Mützen für jeden Starter sind Tradition. Bei keiner Laufveranstaltung in der Region ist die Kopfbedeckung so einheitlich wie im Salmtal. Der Spendenzweck änderte sich mit den Jahren. Am 27. November wird mit sieben Euro (Erwachsene) beziehungsweise drei Euro (Kinder) Startgeld und dem Erlös des Essen- und Getränke-Verkaufs die Organisation "Kid ´ s And Poors ´ Eyes International" unterstützt.
Unter dem Motto "Augen sollen sehen, überall auf dieser Welt" organisieren die Augenärzte Thomas Schwarz und Andreas Künster augenärztliche Behandlungen in Afrika. Zurzeit läuft beispielsweise ein Projekt in Tansania. Für Rauen-Krewer, die selbst an einer Augenkrankheit leidet, die unbehandelt zur Erblindung führen könne, eine Herzensangelegenheit. In Afrika, wo etwa eine Million Menschen auf einen Augenarzt kommen, würden ihre Chancen schlecht stehen, während der Läufe mit den Tennismädels die Landschaft zu betrachten. teuExtra

Der TC Salmtal bietet am 27. November drei Wettkampfstrecken an: 1900 Meter für Kinder (Start 11 Uhr) sowie fünf und zehn Kilometer (gemeinsamer Start um 11.30 Uhr). Gelaufen wird weitgehend flach über Straßen und asphaltierte Wirtschaftswege. Anmeldung im Internet ( www.tcsalmtal.de ) und vor Ort am 27. November bis 10 Uhr bei Start und Ziel am Tennishaus in Salmtal. teu