| 18:41 Uhr

Teilnehmerplus beim kleinen Eifel-Marathon-Jubiläum

Waxweiler. Spannend wie selten war der Eifel-Marathon zwischen Waxweiler und dem Bitburger Stausee. Annette Geiken aus dem nordrhein-westfälischen Bergheim und Alexander Dackiw von Spiridon Frankfurt gewannen den 42,195-Kilometer-Lauf. Holger Teusch

Alexander Dackiws vierter Sieg in Folge war auch sein schwerster. Fünf Kilometer vor dem Ziel lag Pascal Langer noch mit knapp einer Minute Vorsprung in Führung. Doch der zweimalige belgische Biathlon-Meister und -Weltcup-Teilnehmer hatte den letzten Anstieg unterschätzt. Dackiw siegte am Ende mit 1:29 Minuten Vorsprung. Mit 2:50:23 Stunden musste er allerdings eine Viertelstunde schneller laufen, als 2011.

Komfortabler der Vorsprung von Annette Geiken: Die 45-Jährige lag nach 3:26:05 Stunden acht Minuten in Front. Als viertschnellste Frau freute sich Martina Greiml-Lenertz über ihre Zeit von 3:43:12 Stunden. Mit 364 im Ziel registrierten Teilnehmern verzeichneten die Eifel-Marathon-Organisatoren einen Zuwachs und das fünftbeste Ergebnis in 15 Jahren.