Titel mal zwei und zweimal DM-Norm bei Rheinland-Pfalz-Meisterschaften

Rheinland-Pfalz-Meisterschaften : Titel mal zwei und zweimal DM-Norm

Sechs Mal standen die Leichtathleten der Region Trier bei den Rheinland-Pfalz-Meisterschaften der Frauen, Männer und U-18-Jugend ganz oben auf dem Siegerpodest. Anna-Sophie Schmitt und Simon Quint qualifizierten sich für die deutschen U-16-Meisterschaften.

(teu) Trotz Hitze, Wind und zwei Stunden Anreise, mit sechs Titelgewinnen verdoppelten die Leichtathleten der Vereine der Region Trier bei den Landesmeisterschaften der Frauen und Männer, die zusammen mit den Titelkämpfen der unter 18-Jährigen ausgetragen werden, die Titelausbeute des Vorjahres. Dazu kamen noch fünf silberne und acht bronzene Plaketten.

Allerdings gelang im rheinhessischen Saulheim nur Lotta Schlund vom Post-Sportverein Trier (PST) in der Hauptklasse ein Sieg. Die 24-Jährige verteidigte ihren Titel über 1500 Meter in 4:44,71 Minuten erfolgreich vor ihrer Vereinskameradin Mona Reuter (4:55,43). Dass Erfolg nicht allein an Medaillen zu zählen ist, zeigt aber beispielsweise Chiara Bermes' (PST) vierter Platz über 800 Meter in guten 2:18,68 Minuten.

Weniger mit der Hitze, aber dafür mit dem Wind hatten die Sprinter zu kämpfen. Vor allem im Hürdenlauf, wo es auf die exakt auf die Abstände abgestimmte Schrittlänge ankommt. Für Nicolas Fusenig war so auf der 110-Meter-Distanz bei fast zwei Meter pro Sekunde Gegenwind nicht mehr als 15,57 Sekunden und der dritte Platz drin. Über 400 Meter Hürden wurde der 19-Jährige in 56,82 Sekunden Vizemeister. Wieder Richtung sieben Meter und damit an seine Bestleistung (6,97 Meter) heran flog Jamal Hassane von der LG Bernkastel-Wittlich (BW) als Weitsprung-Dritter mit 6,73 Metern. Seinen vierten 14-Meter-Wettkampf in Folge (14,08 Meter) konnte der für Kaiserslautern startende Konzer Michael Strupp als Dreisprung-Titelträger feiern.

Herausragende Athletin beim Nachwuchs war Hassanes LG-Kameradin Hanna Kaiser. Die 16-Jährige siegte wie 2018 im Kugelstoßen (mit 12,46 Metern) und Diskuswurf. Mit nun 42,04 Metern steht die letztjährige süddeutsche Meisterin nun an siebter Stelle der nationalen U-18-Jahresrangliste.

Die zweithöchsten Meisterschaften auf nationaler Ebene hat der Sprint- und Sprungnachwuchs des PST im Visier. In den Einzelrennen über 100 Meter (Sechste in 13,02 Sekunden nach 12,94 Sekunden im Vorlauf) und 200 Meter (Fünfte in 26,47 Sekunden) lief es für Maren Schumacher nicht so gut wie zuletzt. Dafür steigerte sich die 4 x 100-Meter-Staffel mit Schumacher, der Dreisprungmeisterin Lilian Steilen (10,35 Meter) und -Dritten Pema Hill (10,20) sowie Charlotte Heucher als Vizemeister hinter dem USC Mainz (48,61 Sekunden). „Die Mädchen haben sich nochmal mit 50,46 Sekunden etwas näher an die DM-Quali von 50,20 Sekunden herangelaufen und wir hoffen, dass wir sie im Laufe des Monats Juni noch knacken werden“, sagte der zuständige PST-Trainer Thomas Fusenig.

Die noch der Altersklasse W 15 angehörende Anna-Sophie Schmitt von der LG Bernkastel-Wittlich gewann bei den Rheinland-Pfalz-Meisterschaften der 16- und 17-Jährigen mit 1,66 Metern den Hochsprungtitel und hakte damit die U-16-DM-Qualifikation erfolgreich ab. Foto: Holger Teusch

Auf die deutschen Meisterschaften konzentrieren, allerdings die der 15-Jährigen am 6. und 7. Juli in Bremen, können nach ihren U-18-Titelgewinnen im Hochsprung beziehungsweise über 3000 Meter nun Anna-Sophie Schmitt und Simon Quint (beide BW). Die 15-Jährige sprang mit 1,66 Metern exakt die geforderte DM-Norm und siegte vor Janine Hennrich. Die Athletin der TG Konz brauchte bei gleicher Höhe einem Versuch mehr. Quint blieb über siebeneinhalb Stadionrunden trotz Hitze in 9:49,12 Minuten erstmals unter den geforderten 9:50 Minuten. Den fünften Titel für die LG Bernkastel-Wittlich gewann mit seinem ersten Sechs-Meter-Sprung (6,09 Meter) Robin Kretz.

Ergebnisse:

Frauen, 400 m: 6. Anna Thielen (PST) 1:04,39 Minuten. 800 m: 4. Chiara Bermes (PST) 2:18,68 Minuten. 1500 m: 1. Lotta Schlund (PST) 4:44,71 Minuten, 2. Mona Reuter (PST) 4:55,43.

Männer, 200 m: 7. Florian Raadts (BW) 22,83 Sekunden. 800 m: 7. Andreas Koster (PST) 2:01,53, 8. Lucas Meyer (Konz/1. FC Kaiserslautern) 2:01,63, 10. Damian Gindorf (PST) 2:03,02, 12. Felix Moll (BW) 2:05,06. 110 m Hürden: 3. Nicolas Fusenig (PST) 15,57 Sekunden. 400 m Hürden: 2. Fusenig 56,82 Sekunden. Weit: 3. Jamal Hassane (BW) 6,73 m. Drei: 1. Michael Strupp (Konz/1. FC Kaiserslautern) 14,08 m. Speer: 8. Morten Hannes (PST) 45,40 m, 9. Maximilian Fuchs (BW) 39,05.

Weibliche Jugend U 18, 100 m: 6. Maren Schumacher (PST) 13,02 Sekunden (Vorlauf 12,94), 7. Lilian Steilen (PST) 13,21 (Vorlauf 13,09). 200 m: 5. Schumacher 26,47 Sekunden, 14. Charlotte Heucher (PST) 28,52, 17. Emilia Faria do Nascimento (BW) 29,26. 400 m: 4. Sophie Berg (BW) 1:05,15 Minuten. 800 m: 10. Pia Sauerwein (TG Konz) 2:39,40 Minuten. 3000 m: 2. Elisa Lehnert (PST) 11:28,74 Minuten. 4 x 100 m: 2. PST (Hill, Steilen, Schumacher, Heucher) 50,46 Sekunden. Hoch: 1. Anna-Sophie Schmitt (BW) 1,66 m, 2. Janine Hennrich (TG Konz) 1,66. Weit: 6. Hennrich 4,95 m. Drei: 1. Steilen 10,35 m, 3. Pema Hill (PST) 10,20. Kugel: 1. Hanna Kaiser (BW) 12,46 m, 10. Hennrich 10,04. Diskus: 1. Kaiser 42,04 m, 3. Hennrich 30,31.

Männliche Jugend U 18, 200 m: 10. Nicolas Lord (BW) 25,23 Sekunden, 11. Loris Krempchen (TG Konz) 25,32, 14. Robin Kretz (BW) 25,54. 400 m: 3. Constantin Fuchs (BW) 52,90 Sekunden, 6. Krempchen 55,40. 800 m: 3. Fuchs 2:01,80 Minuten, 9. Jan Keller (TG Konz) 2:16,79. 3000 m: 1. Simon Quint (BW) 9:49,12 Minuten. 110 m Hürden: 4. Tim Stetzka (BW) 16,34 Sekunden. Weit: 1. Kretz 6,09 m. Kugel: 3. Sven Anton (BW) 12,34 m, 5. Jan Lucas Lieser (BW) 12,10. Diskus: 3. Anton 35,05 m, 7. Lieser 30,78. Speer: 8. Stetzka 36,95 m.

Abkürzungen: BW = LG Bernkastel-Wittlich, PST = Post-Sportverein Trier

alle Ergebnisse