1. Sport
  2. Laufen

Titel-Verdopplung für Senioren-Leichtathleten der Region Trier bei DM

Leichtathletik : Titel-Verdopplung

Die Senioren-Leichtathleten der Region gewinnen bei den Deutschen Meisterschaften vier Titel.

Hans-Theo Nieder ist ein Titelgarant. Bereits zum 24. Mal stand der 72-Jährige von der LG Bitburg-Prüm am vergangenen Wochenende bei den Deutschen Meisterschaften der Senioren ganz oben auf dem Siegerpodest. Mit 1,44 Metern verteidigte er im Hochsprung erfolgreich seinen 2019 gewonnen Titel der Altersklasse M 70 (Geburtsjahrgänge 1947-51). Im vergangenen Jahr waren die nationalen Altersklassen-Meisterschaften wegen der Corona-Pandemie ausgefallen. Zwei Monate später als gewohnt fand der Vergleich für 2021 statt.

Die Seniorensportler der Region Trier schnitten trotz kleinen Aufgebot an den ersten Plätzen gemessen doppelt so erfolgreich ab, wie vor zwei Jahren, als es zweimal „Gold“ gab. Außer Nieder sicherte sich bei den 70 bis 74 Jahre alten Frauen (W 70) Irmgard Mann vom Post-Sportverein Trier (PST) den 800-Meter-Titel. Im Stabhochsprung der Altersklasse M 55 setzte sich mit nur einem gültigen Sprung Olaf Kartenberg durch. Dem 55-Jährigen von der LG Bernkastel-Wittlich reichte die erfolgreich überquerte Anfangshöhe von 3,30 Meter nachdem bereits alle anderen Teilnehmer ausgeschieden waren. 3,60 Meter waren auf dem Weg zu einem möglichen M-55-Rheinlandrekord dann aber schon zu hoch.

Die Verbandsbestleistung über 400 Meter bei den 45- bis 49-Jährigen gehört bereits seit zwei Jahren Karin Udelhoven mit 1:04,13 Minuten. Im hessischen Baunatal folgte der erste nationale W-45-Meistertitel für die 48-Jährige. In 1:06,23 Minuten machte es Udelhoven nur eine Zehntelsekunde vor der Dresdnerin Katja Kämnitz (1:06,33) aber spannend für PST-Betreuer Günter Heidle.

Knapp, um lediglich 21 Zentimeter, verfehlte Mareike Metz den Speerwurf-Sieg in der Altersklasse W 40. Udelhovens PST-Vereinskameradin schleuderte ihr 600 Gramm schweres Arbeitsgerät 38,97 Meter weit. Das ist neuer Rheinlandrekord bei den Über-40-Jährigen. In Baunatal war Anke Barlage (VfL Lönningen) mit 39,18 Metern aber ein bisschen besser.

Ein fünfter Titel kam durch Ursula Klink über 5000 Meter Gehen der Altersklasse M 75 an die Mosel. Die 77-Jährige aus Trier, die für den TV Groß-Gerau startet und auf der Straße alle deutschen Ü-75-Rekorde hält, blieb in 36:52,81 Minuten 2:20 Minuten über der 1988 von der Frankfurterin Johanna Luther aufgestellten Bestzeit.

Ergebnisse:

Seniorinnen W 40, 200 m: 5. Melanie Schröter (PST) 28,40 Sekunden. 1500 m: 4. Anne Begemann-Crezelius (PST) 5:09,51 Minuten. 5000 m: 4. Begemann-Crezelius 19:51,84 Minuten. Kugel (4 kg): 3. Mareike Metz (PST) 11,54 m. Speer (600 g): 2. Metz 38,97 m. W 45, 100 m: 4. Nicoll Richter (PST) 13,94 Sekunden (Vorlauf 13,81). 200 m: 3. Richter 28,94 Sekunden, 7. Karin Udelhoven (PST) 29,51. 400 m: 1. Udelhoven 1:06,23 Minuten. W 50, Weit: 13. Vera Kletke (TG Konz) 3,97 m. Drei: 6. Kletke 8,38 m. W 55, Hoch: 5. Maria Johannes (BW) 1,15 m. Hammer (3 kg): 5. Johannes 29,41 m. Speer (500 g): 8. Johannes 18,56 m. W 70, 800 m: 1. Irmgard Mann (PST) 3:46,99 Minuten. 1500 m: 2. Mann 7:29,88 Minuten.

Senioren M 55, Stab: 1. Olaf Kartenberg (BW) 3,30 m. Kugel (6 kg): 6. Jürgen Weis (BW) 11,58 m. Hammer (6 kg): 3. Franz Pauly (TV Germania Trier) 45,60 m. Speer (700 g): 7. Weis 38,23 m. M 70, Hoch: 1. Hans-Theo Nieder 1,44 m, 8. Paul Joachim Weber 1,15 (beide LG Bitburg-Prüm). M 75, Hoch: 3. Bernd Schumacher (TG Trier) 1,26 m.

Abkürzungen: BW = LG Bernkastel-Wittlich, PST = Post-Sportverein Trier

alle Ergebnisse