1. Sport
  2. Laufen

Traumhafter Schnee-Crosslauf in Wittlichs Grünewald

Traumhafter Schnee-Crosslauf in Wittlichs Grünewald

Wintertraum oder Alptraum beim Crosslauf in Wittlich? Ob glücklich oder unglücklich über die weiße Pracht, lag am Samstag beim dritten Wertungslauf zur Mosel-Serie an den persönlichen Vorlieben. Der Wintereinbruch kostet auf jeden Fall Teilnehmer.

In Verbindung mit den am Tag darauf durchgeführten Rheinlandmeisterschaften dürfte der am Samstagvormittag einsetzende Schneefall etwa ein Viertel bis ein Drittel an Teilnehmern gekostet haben. Für die Crosslauf-Organisatoren des Wittlicher TV als eher ein Alptraum. Nur 157 Läufer erreichten das Ziel. Wer bei Start und Ziel am Sportplatz des SV Lüxem in den Eifelausläufern bei Wittlich war, hatte es geschafft. Die Unsicherheit über die Straßenverhältnisse bei der Anfahrt waren das schlimmste.

Für viele Läufer war das Erlebnis des Laufs durch den verschneiten Grünewald dann aber trotz zusätzlichem Kraftbedarfs meist ein Traum. Die Strecken waren trotz der weißen Unterlage weitestgehend gut zu belaufen. Während des abschließenden Langstreckenrennens hörte es sogar auf zu schneien. So schnell, wie ohne Schnee wurde natürlich nicht gerannt.

Und die Frauen kamen im Schnee scheinbar besser zurecht, als die Männer. So musste die aus Wittlich Neuerburg stammende, aber für den SF Blau-Gelb Marburg startende Katharina Rach auf der 3880 Meter zählenden Mittelstrecke nur den ehemaligen deutschen Seniorenmeister Ulrich Kilburg vom SV Wintrich vorlassen. Auf der Langdistanz über 7880 Meter lief Tina Wessely (Spiridon Hochwald) sichtlich locker als Gesamt-Sechste ins Ziel. Mit Lutz Kohlhaas (Spvgg. Wildenburg) siegte auch hier ein bereits mit Senioren-DM-Gold dekorierter Läufer.