1. Sport
  2. Laufen

Triathleten rocken den Maar-Kessel

Triathleten rocken den Maar-Kessel

Am kommenden Sonntag (24. Juli) endet die Online-Meldefrist für den Vulkan-Cross-Triathlon in Schalkenmehren. Am 30. Juli (Beginn 11 Uhr, Hauptrennen um 14 Uhr) dürfen sich die Ausdauersportfans in der Eifel wieder auf einen spektakulären und stimmungsvollen Wettkampf rund ums Schalkenmehrener Maar freuen.

Schalkenmehren. Wenn zum Abschluss eines langen Wettkampftages die Coverband Hole full of Love Hits von AC/DC spielt, haben die Triathleten den Schalkenmehrener Maar-Kessel längst gerockt. Rund 300 Starter werden am 30. Juli erwartet. Bereits 276 Namen standen gestern in der Online-Meldeliste, die noch bis Sonntag geöffnet ist.
Sportler aus sechs Nationen wollen die spektakulären Strecken bewältigen. Mehr als anderswo gilt beim Vulkan-Cross-Triathlon: Der Weg ist das Ziel. Einzig flacher Abschnitt: Das Schwimmen im Maar (in den Hauptrennen 750 Meter oder 1,5 Kilometer).
Mit dem Mountainbike müssen auf der Sprintdistanz rund 20 Kilometer mit 376 Höhenmetern, auf der sogenannten Vulkandistanz sogar rund 32 Kilometer mit etwa 700 Höhenmetern bewältigt werden. Und das oft auf nicht ausgebauten Wegen, sondern über schmale, mit Wurzeln durchzogenen Pfaden und über halsbrecherische Abfahrten. Eine Herausforderung ist auch die Laufstrecke von etwa sechs (Sprintdistanz) beziehungsweise neun Kilometern (Vulkandistanz). Zum Abschluss müssen die Sportler meist quer über extra gemähte Wiesen am Kraterrand laufen. Für viele Triathleten der Region hat der Vulkan-Cross-Triathlon bereits Kultstatus. In diesem Jahr sind auf der Vulkandistanz wieder die rheinland-pfälzischen Landesmeisterschaften integriert. Eine Woche, nachdem Jens Roth am kommenden Wochenende seinen deutschen Meistertitel im Crosstriathlon verteidigen will, strebt der aus Monzelfeld bei Bernkastel-Kues stammende 28-Jährige von Tri Post Trier eine Wiederholung seines Erfolgs von 2015 an. Roth trifft dabei fast auf die komplette regionale Triathlon-Spitze und die Lokalmatadoren Christian Feilen und Thorsten Ringer vom ausrichtenden SC Blau-Weiß Schalkenmehren.
Der Vulkan-Cross-Triathlon will aber nicht nur etwas für hartgesottene Spezialisten sein. Mit der sogenannten Gesundland-Strecke (250 Meter Schwimmen, zehn Kilometer MTB, 2500 Meter Laufen) wird auch ein Angebot für alle gemacht, die in diesen Sport hineinschnuppern wollen. Außerdem gibt es spezielle Wettbewerbe für den Nachwuchs.
Weitere Infos unter www.cross-triathlon-
schalkenmehren.de