1. Sport
  2. Laufen

Triathlon: Auf Sprint-Titel folgt Sieg Olympische Distanz

Triathlon : Auf Sprint-Titel folgt Sieg auf Olympischer Distanz

Landscheiderin Isabel Schönhofen gewinnt zum zweiten Mal in diesem Jahr eine rheinland-pfälzische Landesmeisterschaft im Triathlon. Jonas Horn von Tri Post Trier verpasst Podium nur knapp.

Im Juni der Titel auf der Sprint- nun auf der Olympischen Distanz, Isabel Schönhofen ist in diesem Jahr die erfolgreichste Triathletin bei Rheinland-Pfalz-Meisterschaften. Die aus Landscheid (Kreis Bernkastel-Wittlich) stammende 31-Jährige setzte sich im saarländischen Bosen mit drei Minuten Vorsprung gegen ihre Teamkollegin Ronja Losert vom TCEC Mainz durch. Für den Mainzer Verein startet Schönhofen als Triathletin. Bei Laufwettbewerben trägt die ehemalige Halbmarathon-Rheinlandmeisterin das Trikot des LT Schweich.

Schon nach zwei 750-Meter-Schwimmrunden durch den Bostalsee kam Schönhofen (26:12 Minuten) mit zwei Minuten Vorsprung auf Losert aus dem Wasser. Nur die Koblenzerin Larissa Heibel (23:22) war schneller, verlor den 40 Kilometern auf dem Rennrad und beim abschließenden Zehn-Kilometer-Lauf jeweils rund zehn Minuten auf Schönhofen und belegte am Ende den siebten Platz (3:00:16). Auf der fast 800 Höhenmeter aufweisenden Radstrecke blieb Schönhofens (Rad: 1:19:24 Stunden) Vorsprung auf Losert weitgehend konstant. Zwischen die beiden Teamkameradinnen schob sich bei der zweiten Disziplin aber Anja Heilmann-Lassen (TSG Maxdorf/1:17:42). Beim abschließenden Lauf machte Schönhofen mit Tagesbestzeit von 41:46 Minuten aber ihren zweiten Landesmeistertitel in diesem Jahr perfekt.

Knapp dran am rheinland-pfälzischen Gesamtpodium war auch Jonas Horn. Der Triathlet von Tri Post Trier musste sich in der Landesmeisterschaftswertung in 2:13:44 Stunden nur dem Pirmasenser Nils Klein (2:09:15) sowie den Mainzern Peter Lang (2:10:27) und Bastian Schäfer (2:11:08) geschlagen geben. Dem 22-Jährigen gehört aber als Gewinner der Altersklasse der 20- bis 24-Jährigen die Zukunft.

Seine Tri-Post-Vereinskameraden Jens Nagel und Matthias Jarr dominierten als Erst- und Zweitplatzierte die Landesmeisterschaft in der Altersklasse M 45. Dazwischen schob sich bei seinem Triathlon-Debüt (außerhalb der Rheinland-Pfalz-Wertung) der Trierer Martin Kasel. Das Landesmeisterpodest bei den Senioren erreichten auch Matthias Keller (TG Konz) als M-60-Titelträger sowie Karina Wenzel-Repey (TG Konz) und Manfred Regh (TuS Daun) jeweils auf dem Bronzeplatz bei den 50- bis 55-Jährigen. Auf der Mittelsdistanz über 1,9 Kilometer Schwimmen, 60 Kilometer Radfahren und 15 Kilometer Laufen wurde Sven Berg vom Trierer Team getFit Fünfter.

Ergebnisse:

Olympische Distanz (1,5 km - 40 km - 10 km):

(In Klammern die Platzierung bei der Rheinland-Pfalz-Meisterschaft.)

Frauen: 1. Isabel Schönhofen (Landscheid/TCEC Mainz/1. W 30) 2:31:20 Stunden, 11. Sabine Averbeck (2. W 50) 2:53:44, 28. Petra Feuerstacke (TG Konz) 3:18:36, 34. (12.) Karina Wenzel-Repey (TG Konz/6. (3.) W 50) 3:35:33.

Männer: 1. Nils Klein (FKP Endurance Team Pirmasens) 2:09:15 Stunden, 7. (4.) Jonas Horn (Tri Post Trier/getFit/1. M 20) 2:13:44, 13. (8.) Jens Nagel (Tri Post Trier/1. M 45) 2:20:40, 30. Martin Kasel (Tri Post Trier) 2:26:54, 40. (27.) Matthias Jarr (Tri Post Trier/3. (2.) M 45) 2:30:56, 46. Dirk Müller (Post-Sportverein Trier) 2:32:58, 51. Frederik Herres (Moselraketen) 2:35:01, 63. Dominik von Wirth (TG Konz) 2:38:41, 71. (40.) Christian Stadtfeld (Mittelmosel-Triathlon) 2:42:01, 74. (42.) Manfred Regh (TuS Daun/8. (3.) M 50) 2:43:32. M 60: 3. (1.) Matthias Keller (TG Konz) 2:56:34.

Top Race (1,9 km - 60 km - 15 km):

Frauen: 1. Nadine Heck (KickAss Sports) 3:51:13 Stunden.

Männer: 1. Daniel Ianetta (TNB Malterdingen) 3:17:06 Stunden, 5. Sven Berg (Team getFit/1. M 35) 3:27:05, 7. Stefan Zenzen (Kasel/2. M 45) 3:35:30, 10. Lukas Denis (RV Mannebike 20zehn/3. M 30) 3:42:20.

alle Ergebnisse