| 21:04 Uhr

Trierer dominieren Langstrecke bei Landesmeisterschaft

Platz eins bis fünf für Läufer des Post-SV Trier, so wie in diesem Jahr dominierten noch nie Läufer aus einem Verein das Langstreckenrennen bei den rheinland-pfälzischen Crosslauf-Meisterschaften.
Platz eins bis fünf für Läufer des Post-SV Trier, so wie in diesem Jahr dominierten noch nie Läufer aus einem Verein das Langstreckenrennen bei den rheinland-pfälzischen Crosslauf-Meisterschaften. FOTO: Holger Teusch
Laubach. Nur zwei Titel weniger, als beim Heimspiel vor einem Jahr in Trier brachten die Crossläufer von den Landesmeisterschaften am Sonntag in Laubach im Hunsrück zurück an die Mosel und in die Eifel. Erfolgreichster Verein war der Post-SV Trier (PST). Holger Teusch

Der Blick auf die Zeiten wird manchen verwundern: 37:04 Minuten benötigte Alexander Bock als neuer Rheinland-Pfalz-Meister auf der Cross-Langstrecke für etwas mehr als neun Kilometer. Der 22-Jährige lief aber alles andere, als langsam, der Wiesen-Parcours im Hunsrück mit seinem durchweg weichen, an manchen Stellen knöcheltief schlammigen Untergrund und den langgezogenen Steigungen drückte aufs Tempo. Auch die schnellste Frau, Nora Schmitz, benötigte rund sechs Minuten länger, als für flache zehn Kilometer.

Die beiden Trierer Läufer gewannen nicht nur die Königsdisziplin der Landesmeisterschaften, bei den Männern dominierte der PST mit Platz eins bis fünf! Dafür war die Region auf der Mittelstrecke schwach vertreten. Einzig Dominik Werhan (PST) zeigte als Dritter beim Sieg des bei den Rheinlandmeisterschaften vor vier Wochen noch abgeschlagenen Christian Schmitz Flagge.

Wieder eine beeindrucken Vorstellung lieferte Carolin Philipp. Die noch 15-Jährige dominierte das 2140-Meter-Rennen der 14- bis 17-Jährigen mit 39 Sekunden Vorsprung. Außer dem U18-Titel, den die PST-Läuferin gewann, gingen auch die für die W14 und W15 an Lena Johanns von der LG Vulkaneifel (LGV) und Anna Rodenkirch (LG Bernkastel-Wittlich) und damit in die Region. Im spannenden Rennen der 14- und 15-Jährigen Jungen mussten sich Abraham Wirtz als Vizemeister und Giulio Ehses (4., beide PST) nur knapp Luis Jung (LG Lahn-Aar-Esterau) geschlagen geben.

Im Rennen U50-Senioren war M45-Sieger Dietmar Bier (Trierer Stadtlauf e.V.) schnellster der Region. Den Ü50-Lauf gewann Alwin Nolles (LG Meulenwald Föhren) mit 50 Sekunden Vorsprung vor Richard Luxen und Willi Jöxen (beide LGV), die sich den M55-Titel teilten.

Ergebnisse: (Platz 1-3 aus der Region)
Frauen, 9020 m: 1. Nora Schmitz (PST) 43:50 Minuten.
Männer 3160 m: 1. Christian Schmitz (LG Maifeld-Pellenz) 11:47 Minuten, 2. Marius Meyfarth (Hassloch) 11:56, 3. Dominik Werhan (PST) 12:05. 9020 m: 1. Alexander Bock 37:04, 2. Lucas Theis 37:18, 3. Andreas Theobald 37:34 (alle PST). - Team: 1. PST.
Juniorinnen 2140 m, W14: 1. Lena Johanns (LGV) 10:47 Minuten, 3. Kim-Marie Hulshof (BW) 11:20. W15: 1. Anna Rodenkirch (BW) 10:33, 3. Miriam Trossen (BW) 10:38. U18: 1. Carolin Philipp (PST) 9:37, 3. Mara Hermann (LGV) 10:30. - Team U18: 1. LGV. U16: 1. BW.
Junioren U18, 3160 m: 3. Miguel Heidemann (Silvesterlauf Trier e.V.) 13:15 Minuten. - Team: 1. Silvesterlauf Trier e.V. M14, 2140 m: 2. Felix Moll (BW) 10:04. M15, 2140 m: 1. Luis Jung (LG Lahn-Aar-Esterau) 9:09, 2. Abraham Wirtz (PST) 9:10, 3. Leon Burgard (LG Einrich) 9:11. - Team: 1. PST, 2. BW.
Seniorinnen 3160 m, W30: 1. Katrin Friedrich (PST) 15:00 Minuten, 2. Annika Gäb (PST) 15:31. W35: 1. Sara Bund (PST) 15:15, 2. Astrid Minarski (PST) 17:18. W40: 2. Julia Moll (BW) 15:12. - Team: 1. PST.
Senioren 6320 m, M40: 2. Patrick Heim (BW) 27:58 Minuten. M45: 1. Dietmar Bier (Trierer Stadtlauf e.V.) 26:52 Minuten. 5300 m, M50: 1. Alwin Nolles (LG Meulenwald Föhren) 23:28, 2. Jörg Alff (LGV) 25:12, 3. Walter Paulus (BW) 25:36. M55: 1. Richard Luxen und Willi Jöxen (beide LGV) beide 24:18, 3. Edgar Bauer (BW) 27:54. M60: 2. Josef Maas (BW) 25:50. - Team: 1. LGV, 2. BW.
Rahmenwettbewerbe:
Mädchen W13, 1580 m: 3. Anna Fischer (PST) 8:11 Minuten. - Team: 1. PST.
Abkürzungen: BW = LG Bernkastel-Wittlich, PST = Post-SV Trier, LGV = LG Vulkaneifel