1. Sport
  2. Laufen

Trierer Silvesterlauf-Dritte verpasste Europarekord um eine Sekunde

Silvesterläufe : Trierer Silvesterlauf-Dritte verpasste Europarekord um eine Sekunde

Als einzige der großen europäischen Silvesterläufe wurden nur die Rennen im italienischen Bozen und Barcelona am letzten Tag des Jahres 2020 auch unter Corona-Bedingungen durchgeführt.

In Norditalien wurde allerdings nicht auf dem Original-Innenstadt-Parcours gerannt. Der reines Elitelauf fand unter Ausschluss der Öffentlichkeit weit außerhalb der Stadt statt. Auf der Fünf-Kilometer-Distanz der Männer sollte der Europarekord des Franzosen Jimmy Gressier (13:18 Minuten) attackiert werden. Bei Kälte schrammte auf der vom Schnee befreiten Strecke der ehemalige Trierer Silvesterlauf-Dritte (2018) und -Vierte (2019) Robin Hendrix nur um eine Sekunde an der Bestmarke vorbei. Der Belgier belegte in 13:19 Minuten beim Sieg von Crosslauf-Vizeweltmeister Oscar Chelimo aus Uganda (13:17 Minuten) den zweiten Platz. In Barcelona gewann Europarekordler Gressier erst über fünf Kilometer (13:39 Minuten) und belegte anschließend über zehn Kilometer in 28:13 Minuten hinter 10 000-Meter-Europameister Morat Amdouni (27:42) und dem Spanier Carlos Mayo Nieto (28:06) den dritten Platz.