Über 2000 Firmenläufer stürmen in die Arena

Über 2000 Firmenläufer stürmen in die Arena

Jubel und ausgelassene Stimmung, nicht nur bei den Läufern, auch bei den Organisatoren des größten Firmenlaufs der Region. Am Mittwochabend erreichten bei besten Läuferwetter 2125 Teilnehmer das Ziel. Am schnellsten waren Yvonne Jungblut und Dominik Werhan (beide Sparkasse Trier).

Dominik Werhan von der Sparkasse Trier (Startnummer 1) war der Schnellste beim dritten Bitburger 0,0% Firmenlauf in Trier. Foto: Holger Teusch
Yvonne Jungblut siegte zum dritten Mal in Folge beim Trierer Firmenlauf. Foto: Holger Teusch

Yvonne Jungblut schafft mit ihrem überlegenen Sieg den Hattrick. Die 39-Jährige hatte bereits die ersten beiden Auflagen des Bitburger 0,0% Firmenlaufs 2014 und 2015 gewonnen. Diesmal legte sie die 5,2 Kilometer lange Strecke in 19:27 Minuten zurück. Ihr Arbeitskollege Dominik Werhan dominierte in 16:30 Minuten bei den Männern ebenso wie Jungblut bei den Frauen. Das größte Team kam vom Brüderkrankenhaus Trier. 110 Mitarbeiter feierten dem Gewinn der wichtigsten Wertung bei Firmenläufen, bei denen es weniger um Höchstleistungen, als vielmehr darum gehen soll, den Mitarbeitern den Spaß an gesundheitsfördernder Bewegung zu vermitteln.

Nicht zuletzt dank der regionalen Spitzenläufer Jungblut und Werhan in ihren Reihen gab es auch in den Wertungen für die schnellsten Mannschaften (je vier Läufer) zu einem totalen Triumph der Sparkasse Trier, deren Frauen-, Mixed- und Männerteam gewann. Die Sonderwertung der besten (Hoch-)Schüler gewannen Solvej Lorenzen und Tim Dülfer von der Universität Trier in 21:25 Minuten beziehungsweise 16:57 Minuten. Dülfer war damit sogar Zweitschnellster im Gesamteinlauf. Er entschied den Endspurt mit dem letztjährigen Firmenlaufsieger Marc Kowalinski (Sportakademie Trier/16:59) knapp für sich. Lorenzen war hinter der Universitätsangestellten Carmen Schaaf (21:06) und Jasmina Becker (Sparkasse Trier/21:22) viertschnellste Frau.

Mit Live-Musik der Band Klimaschock wurde noch bis in die Nacht gefeiert. Der Ausrichterverein Silvesterlauf Trier e.V., der allein als Streckenposten fast 100 Helfer mobilisierte, und die Arena Trier konnten mit dem Ansturm der Firmenläufer zufrieden sein. Angemeldet waren sogar mehr als 2400 Feierabendsportler.

Ergebnisse