| 15:25 Uhr

Verliebt, verlobt und Osterlauf gewonnen

Rund 900 Läufer nahmen am Montag am 39. Osterlauf in Grevenmacher teil.
Rund 900 Läufer nahmen am Montag am 39. Osterlauf in Grevenmacher teil. FOTO: Holger Teusch
Grevenmacher. 861 Teilnehmer beim 39. Osterlauf in Grevenmacher. Kenianerin und Äthiopier gewinnen über zehn Kilometer und Dutzende gedenken totem Lauffreund. Holger Teusch

Nicht Zeiten und Platzierungen, sondern das Andenken an den eine Woche vor Ostern verstorbenen Armand Welsch standen am Montagmorgen im Mittelpunkt des Osterlaufs von Grevenmacher. Im Jedermannlauf über fünf Kilometer gingen 105 Läufer - und damit mehr als die Hälfte aller Teilnehmer dieses Wettbewerbs - unter dem Teamnamen "Powered by Armand" an den Start. Unter dieser Bezeichnung hatte der Luxemburger, der für die LG Langsur gestartet war, Laufkurse abgehalten.

Dass das Fünf-Kilometer-Rennen von der Trierer Studentin Lotta Schlund (Post-Sportverein Trier, PST) in exakt 19 Minuten gewonnen wurde, war Nebensache. Über zehn Kilometer dominierten dann Afrikaner. Betty Chepkwony, die noch am Karsamstag in 33:10 Minuten Neunte beim traditionsreichen Paderborner Osterlauf geworden war, lief die ersten Kilometer sogar mit der Männerspitze mit. Dann habe sie dem Äthiopier Yonas Kinde klar gemacht, dass er endlich richtig Tempo machen sollte, erzählt ihr aus Klausen (Kreis Bernkastel-Wittlich) stammender Verlobter Thorsten Steffen. Die 21-Jährige begnügte sich mit einem lockeren Sieg in 36:24 Minuten. "Hoffentlich passt es nächstes Jahr, dass ich hier hundert Prozent geben kann", erklärte Chepkwony, dass sie sich auf der flachen Strecke eine sehr viel bessere Zeit vorstellen kann.

Hinter der schnellen saarländischen Polizistin Martina Schumacher (37:33) belegte Yvonne Engel vom Lauftreff Schweich in 38:34 Minuten den dritten Platz. Als bester Europäer verpasste Dominik Werhan (PST) als Viertplatzierter in 33:38 Minuten einen Podestplatz um 16 Sekunden. Yonas Kinde war nach 2500 Metern Chepkwonys Aufforderung nachgekommen, verschäfte das Tempo und siegte in 31:50 Minuten. Insgesamt kamen 861 Läufer beim 39. Osterlauf des CAE Grevenmacher ins Ziel.

Ergebnisse:
(10 km: Frauen/Männer aus der Region bis 45/37 Minuten und Altersklassensieger, 5 km: Platz 1-3)
Frauen:
5 km: 1. Lotta Schlund (PST) 19:00 Minuten, 2. Sowa Klopp 19:34, 3. Yana Have 21:03 (beide CAE Grevenmacher).
10 km: 1. Betty Chepkwony (Kenia/W20) 36:24, 2. Martina Schumacher (Polizei Saarland/W40) 37:33, 3. Yvonne Engel (LTS) 38:34, 4. Chiara Bermes (PST) 40:34, 5. Linda Betzler (Igel/LG Rhein-Wied) 41:07, 9. Moni Vieh (PST) 43:37, 10. Simone Cillien (LTS/W30) 44:31, 11. Diane Wagner (LTS) 44:42. W55: Inge Paul (Team getFit/Tri Post Trier) 47:15.
Männer:
5 km: 1. Niall Foley (Irland) 17:20 Minuten, 2. Tristan Hearsey (Luxemburg) 17:24, 3. Moris Brust (Team Snooze) 17:51. 10 km: 1. Yonas Kinde (Äthiopien/M35) 31:50, 2. Abiel Tesfu (Eritrea/M20) 33:22, 3. Salbi Ismail (Marokko) 33:22, 4. Dominik Werhan (PST) 33:38, 7. Oliver Ewen (PST) 34:56, 10. Patrick Heim (Sirona-SC Morbach/M45) 35:17, 12. Kevin Bohn (Garage Losch) 35:40, 15. Laurent Reichling (Team Kasel) 36:30. M65: Hans-Josef Leinen (SE Orenhofen) 46:49.
Abkürzungen: LTS = Lauftreff Schweich, PST = Post-Sportverein Trier

alle Ergebnisse