1. Sport
  2. Laufen

Viel Sonne, viel Matsch, keine Überraschungen beim Cross in Breit

Viel Sonne, viel Matsch, keine Überraschungen beim Cross in Breit

Die Favoriten setzten sich beim vierten und letzten Wertungslauf zur 36. Mosel-Crosslauf-Serie in Breit im Hunsrück durch. Yvonne Jungblut und Tommy Berland Laitinen auf der Lang- sowie Pia von Keutz und Jan Lukas Becker auf der Mittelstrecke siegten.

 Pia von Keutz von der TG Konz siegte in Breit auf der Mittelstrecke.
Pia von Keutz von der TG Konz siegte in Breit auf der Mittelstrecke. Foto: Holger Teusch
 Der Norweger Tommy Berland Laitinen war auch in Breit wieder der schnellste Langstreckenläufer.
Der Norweger Tommy Berland Laitinen war auch in Breit wieder der schnellste Langstreckenläufer. Foto: Holger Teusch

Das Kurzstreckenrennen über etwas mehr als vier Kilometer wurde dabei zur Saarland-Jugendmeisterschaft. Die ersten vier Plätze gingen an Nachwuchsläufer aus dem Nachbarbundesland. Der Siebte der deutschen Jugend-Hallenmeisterschaften Jan Lukas Becker (LAZ Saarbrücken) setzte sich im Endspurt in 13:41 Minuten gegen Tobias Blum (LSG Saarbrücken-Sulzbachtal/13:45) durch. Der dritte und vierte Platz gingen an Uli Mathis (14:17) und Florian Lauck (14:19) und damit an Beckers Vereinskameraden. Schnellste Frau war in 17:24 Minuten Pia von Keutz von der TG Konz.

Auf der Langstrecke über rund sieben Kilometer feierte Yvonne Jungblut trotz eines Sturzes ihren vierten Sieg im vierten Mosel-Cross-Serienlauf. Die 34-Jährige von Spiridon Hochwald siegte bei frühlingshaften Bedingungen auf der matschigen Strecke in 30:05 Minuten vor Birthe Hilmes (LG Meulenwald Föhren/31:21) und Irene Schikowski (TG Konz/31:38). Bei den Männern dominierte Tommy Berland Laitinen. Der in Kröv lebende Norweger hatte in 25:56 Minuten fast zwei Minuten Vorsprung auf Hansi Pelzer (SV Rascheid/27:36) und Jens Nagel (Getfit Trier/27:59).