1. Sport
  2. Laufen

Viele Beine wollen Kevin Ugo nachfolgen

Viele Beine wollen Kevin Ugo nachfolgen

Nach fünf Titeln vor einem Jahr wird es im Jahr eins nach Kevin Ugo schwer für den Leichtathletik-Nachwuchs aus der Region. Der deutsche Jugendvizemeister, den es zum Jahresbeginn vom Post-SV Trier zur Sprinthochburg TV Wattenscheid gezogen hat, siegte 2014 dreimal (60 Meter, 200 Meter, 400 Meter) bei den Landesmeisterschaften.

Statt ein Paar müssen es am Sonntag (18. Januar) viele Beine richten. Hundertprozentige Chancen gibt es dabei angesichts der Massen von 564 Einzel- und 23 Staffelmeldungen aus 70 Vereinen keine. Auch die Titelverteidiger Michael Strupp von der TG Konz (TGK, Weitsprung U20) und Tobias Juchems von der LG Bitburg Prüm (BP, Kugelstoßen U20) werden sich in der Ludwigshafener Leichtathletikhalle ihre Goldmedaille hart erkämpfen müssen.

Aus dem Hause Strupp folgt aber gleich der nächste Hoffnungsträger: Aaron Strupp gehört im Hoch- und Dreisprung der U18 zum erweiterten Favoritenkreis. Wäre da nicht Überflieger Tomas Janda (Mainz, 1,98 Meter), Jamal Hassane von der LG Bernkastel-Wittlich (BW) wäre im Hochsprung der unter 18-Jährigen (U18) Favorit auf den Titel.

Diese Bürde tragen seine Mannschaftskameraden Melissa Rouyer (U18) und Jugend-DM-Fünfte Tarek Bakali (U20) über 400 Meter. Für eine Überraschung gut ist auf den zwei Hallenrunden der U18 der sich unauffällig, aber beständig vorarbeitende Janek Laas (BW).

Mit den starken Viertelmeilern im Rücken wird die Konkurrenz auch auf die drei (!) 4 x 200-Meter-Staffeln der Mosel-LG ein Auge werfen. Bei der U20 gehörten Bakali, Rafael Ritz, Johannes Schwaab und Philipp Justen ebenso zu den Medaillenkandidaten, wie bei der U18 das von Laas und Alessandro de Ritis angeführte Quartett. In der jüngeren Jugendaltersklasse haben die LG Bernkastel-Wittlich noch eine zweite und als einziger Trierer Verein der Silvesterlauf Trier e.V. ein Team gemeldet.

Über 60 Meter dürfen alle Sprinter der Region das Erreichen des Finales als Erfolg werten. Neben de Ritis, Ritz und Jana Ewertz (BP, U20) will es auch Sophia Junk unter die besten Sechs schaffen. Die U16-DM-Achte, die zum Jahreswechsel von der TG Konz zur LG Rhein-Wied gewechselt ist, hat außerdem Titelchancen über 200 Meter mit der 4 x 200-Meter-Staffel.

Meldeliste