1. Sport
  2. Laufen

Virtueller Trierer Stadtlauf für die Ukraine und UNICEF

Trierer Stadtlauf : Virtueller Trierer Stadtlauf für die Ukraine

Anmeldeschluss für fünf, zehn oder 21 Kilometer sowie den Schülerlauf ist am Samstag (30.4.).

Nicht nur für die Wiederaufnahme des realen Trierer Stadtlauf, auch für die Ukraine wird am zweiten Juni-Wochenende (11./12.6.) gelaufen. Der Trierer Stadtlauf-Verein hat für die zweite virtuelle Version eine Kooperation mit UNICEF abgeschlossen. Spenden gehen 1:1 an das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen, das mit dem Geld helfen will, die Grundversorgung im Kriegsgebiet mit Trinkwasser, Lebensmittel, aber auch Schulmaterialien sicherzustellen.

Der 1984 ins Leben gerufene Trierer Stadtlauf fällt als Präsenz-Veranstaltung zum dritten Mal wegen der Corona-Pandemie aus. Bereits im Winter mussten die Organisatoren die Reißleine ziehen. Grund: zu wenig Planungssicherheit für eine ins Trierer Altstadtfest integrierte Laufveranstaltung mit zuletzt mehr als 3000 Teilnehmern. Vor einem Jahr nahmen mehr als 2000 Sportler am virtuellen Stadtlauf teil. Diese Zahl wird angesichts von wieder real stattfindenden Läufen diesmal wohl nicht erreicht. Drei Tage vor Meldeschluss am 30. April hatten sich rund 700 Personen aus ganz Deutschland und 13 weiteren Ländern auf dem Online-Meldeportal www.chiplauf.de eingetragen. Sie erhalten ein spezielles Laufshirt per Post. Aus den gemeldeten Laufresultaten über fünf und zehn Kilometer, Halbmarathon oder im Zwei-Kilometer-Schülerlauf wird eine Urkunde erstellt.

Internet