1. Sport
  2. Laufen

Von Altherren-Fußball bis Inklusionslauf bei Pfingstsportfest Ormont

Pfingstsportfest : Von Altherren-Fußball bis Inklusionslauf

Beim FC Ormont organisiert nach zwei Jahren wieder sein großes Pfingstsportfest über vier Tage.

Vier Tage Sport auf dem idyllisch gelegenen Waldsportplatz von Ormont, das hat es seit 2019 nicht mehr gegeben. Aber von Freitag (3.6.) bis Pfingstmontag (6.6.) rollt der Ball und geht es rund auf den höchstgelegenen Laufstrecken rund um den 656 Meter hohen Steinberg.

Auftakt ist bereits am Freitagabend (ab 19 Uhr) mit einem Turnier für Altherren-Fußballer. Nach einem C-Jugend-Spiel (15 Uhr) tritt die Rheinlandliga-Mannschaft der SG Schneifel, zu der auch der FC Ormont gehört, gegen Tabellenführer Ahrweiler an (17.30 Uhr). Am Pfingstsonntag spielt erst die D-Jugend (13 Uhr), dann die SG-Schneifel-Kreisligamannschaft gegen den SV Nohn (15 Uhr), bevor ab 17.30 Uhr ein Dreierturnier der Freizeitmannschaften auf dem Programm steht.

Der Pfingstmontag (6.6.) steht wie vor der Pandemie ganz im Zeichen des Laufsports. Am Programm hat sich nur ein Punkt geändert. „Der Teamlauf entfällt, weil er nicht gut angenommen wurde“, bedauert Lauf-Organisationsleiter Thomas Weberskirch. Die Besonderheit der Ormonter Veranstaltung bleibt aber erhalten: der Inklusionslauf. Dabei werden Läufer mit Beeinträchtigung auf der Ein-Kilometer-Strecke von solchen ohne Beeinträchtigung unterstützt. Meist einfach, indem möglichst viele mitlaufen.

Zuvor stehen ein Kinderlauf (Jahrgänge 2011-14, 1 km um 14.30 Uhr), Jugendlauf (2007-10, 2 km um 15 Uhr) und ein Bambinilauf (250 Meter) unter dem Motto „Jeder ist ein Sieger“ (jeder Teilnehmer erhält einen kleinen Pokal) auf dem Programm. Nach dem Inklusionslauf wird um 17 Uhr ein Rennen über eine oder zwei Waldlaufrunden, 4,6 Kilometer oder 9,2 Kilometer, gestartet. „Wir sind sehr froh, dass Michael Laumers vom befreundeten Lauftreff Bleialf uns bei der Zeitnahme unterstützt“, erzählt Weberskirch von der Zusammenarbeit in der Eifel. Der benachbarte VfL Jünkerath unterstützt die Veranstaltung mit vielen Teilnehmern. Rund 100 Meldungen liegen bereits vor. Ein Teilerlös kommt der Lebenshilfe Prüm zugute. Online-Anmeldungen sind unter www.fc-ormont.de möglich.