| 20:36 Uhr

Vorbereitungen von A bis Z: Laufjubiläum in Langsur

Die Vorbereitungen zum Deuluxlauf 2011 laufen auf Hochtouren: (von links) Thomas Steil, Werner Paulus und Herbert Jostock.
Die Vorbereitungen zum Deuluxlauf 2011 laufen auf Hochtouren: (von links) Thomas Steil, Werner Paulus und Herbert Jostock. FOTO: LG Langsur
Langsur. Ausnahmezustand in Langsur: Am Samstag werden in der Gemeinde fast 2000 Läufer erwartet. Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. Die Organisationen werden für einen reibungslosen Ablauf sorgen. Die 20. Auflage des Deulux-Laufs wird aber auch Verkehrsbehinderungen verursachen.

Langsur. Es ist eng im Hinterzimmer der Langsurer Dorfschenke. Auf dem Heizkörper, der angesichts von mehr als 20 Frauen und Männern in dem kleinen Raum nicht gebraucht wird, stehen alte Kaffeekannen aus Porzellan. "Das war früher mal eine Kegelbahn", erklärt Armand Welsch. Jetzt wird an dem langen Tisch der 20. Deulux-Lauf vorbereitet.
Ein wenig hat es den Eindruck, als wolle man sich schon einmal etwas an den kommenden Samstag gewöhnen, wenn es in Langsur eng wird. Denn nahezu 2000 Läufer plus Betreuer, Zuschauer und Fans werden zum Lauf-Jubiläum in Langsur erwartet. "Die Jubiläums-T-Shirts sind schon alle vergriffen", meldet Thomas Steil, der den Überblick über die Anmeldungen hat. Insgesamt lagen zu Wochenbeginn 120 Meldungen mehr vor, als im Jahr zuvor. 2010 kamen insgesamt 1588 Läufer ins Ziel.
Der Vorsitzende der Laufgemeinschaft (LG) Langsur, Michael Hurt, der in dem Kreis einfach Mika genannt wird, geht den Ablauf am Veranstaltungstag noch einmal Punkt für Punkt durch: von A wie Anfahrt der Teilnehmer über B wie Bewirtung, K wie Kinderbetreuung, L wie Livemusik (diesmal nach dem Lauf von der Band Timeless) und S wie Sektempfang bis zu Z wie Zieleinlauf. Mit Streckenposten von Feuerwehr und Sanitätern des DRK werden insgesamt rund 300 Helfer benötigt. "Insgesamt haben wir in diesem Jahr viel weniger Absagen als im vergangenen Jahr", gibt Kurt Dietz-Wägelein eine positive Rückmeldung über die Personalsituation.
Weil der Deulux-Lauf durch Deutschland und Luxemburg führt, müssen die Organisatoren alle Genehmigungen doppelt stellen. Ohne Straßensperrungen kommt die Großveranstaltung natürlich nicht aus. Mit dem Angebot eines Park-&-Ride-Services, kostenloser Stadtbus-Benutzung und dem neuen Heimfahrservice (siehe Extra) versucht die LG Langsur die Verkehrssituation zu entschärfen.
Straßensperrungen: Zwischen 9 und 18 Uhr gibt es am Samstag in den Ortslagen Langsur, Mesenich und Metzdorf Straßensperrungen.
Die Wirtschaftsbrücke von Langsur nach Luxemburg ist ab 11 Uhr voll gesperrt. Zwischen 15 Uhr und 15.20 Uhr gehört außerdem die Bundesstraße 418 zwischen Langsur und Mesenich allein den Läufern. teu

volksfreund.de/laufen

Extra

Vom Autobahnparkplatz am ehemaligen Grenzübergang an der A 1/A 64 (Abfahrt Wasserbillig) bietet die LG Langsur einen kostenlosen Bus-Shuttle-Service an. Deulux-Lauf-Teilnehmer können außerdem kostenlos die Trierer Stadtbuslinie 81 nutzen. Neu ist in diesem Jahr der Heimfahrservice. Zwischen 21 und 24 Uhr fahren zu jeder vollen Stunde und nach Bedarf Kleinbusse bis nach Ralingen, Grevenmacher und zum Trierer Hauptbahnhof. teu