| 20:35 Uhr

Weihnachtsmann auf alter Piste

 Als Weihnachtsmann verteilt der Schlussläufer beim Zeller Raiffeisenbank-Adventslauf Süßigkeiten an Zuschauer und Läufer. TV-Foto: Holger Teusch
Als Weihnachtsmann verteilt der Schlussläufer beim Zeller Raiffeisenbank-Adventslauf Süßigkeiten an Zuschauer und Läufer. TV-Foto: Holger Teusch
Zell. Aufatmen in Zell: Trotz Baustelle kann beim Jubiläum des Raiffeisenbank-Adventslaufs aller Voraussicht nach auf der bekannten, zuschauerfreundlichen Strecke gelaufen werden. Die ersten Startzusagen - vom luxemburgischen Meister bis zum Ruder-Olympiateilnehmer - liegen vor. Holger Teusch

Zell. Ein hörbares Aufatmen ging durch die Reihen des Adventslaufs-Organisationsteams von Ruderverein Zell und der Läufergruppe des TSV Bullay-Alf, als Hans Schwarz Entwarnung gab: "Ich komme gerade von einer Baustellenbesprechung. Am 15. Dezember wird die Strecke wohl frei sein", sagte der Zeller Stadtbürgermeister. Wo bis vor gut einem Jahr das sogenannte "Ruude Hous" am Marktplatz stand, wird zwar momentan das Fundament für einen Neubau gelegt, verlaufen die Arbeiten nach Plan, wird die Adventslauf-Strecke am 15. Dezember frei sein.
Für den Fall der Fälle habe man eine Alternative in petto, bei der sich ebenfalls alles ums Zeller Rathaus und den Schwarze-Katz-Brunnen drehe, erklärt der Rudervereins-Vorsitzende und Organisationsleiter Peter Schmidt. Aber gerade der zehnten Auflage, dem Jubiläum, sei man froh, mit Bewährtem planen zu können.
Die Läufe auf der 887 Meter langen Runde versprechen wieder gute Stimmung. Diese lockte in den vergangenen Jahren mehr als 500 Sportler zum größten Volkslauf im Kreis Cochem-Zell. Der Spagat dabei: die Kombination von Spitzen- und Breitensport auf engstem Raum. Mit dem Fünf-Kilometer-Streckenrekord von 14:16 Minuten war der Zeller Raiffeisenbank-Adventslauf im vergangenen Jahr weltweit einer der Schnellsten (17. Platz Welt, 2. Deutschland). Das wird schwer zu überbieten sein und zwar nicht nur, weil Rekordler Fekru Feyisa Jebesa aus Äthiopien wird, diesmal wohl nicht auflaufen wird. Dafür haben aber bereits der luxemburgische Meister Pol Mellina und Olympiateilnehmer Jost Schömann-Finck ihre Startzusage gegeben. Für Ruderer aus Zeltingen-Rachtig ist es Ehrensache, im sogenannten Raserlauf (Männer, die unter 21 Minuten blieben) dabei zu sein: Der Weltmeister von 2009 und 2012 ist in Zell geboren.
Zum Star der Veranstaltung wird aber wohl wieder der Langsamste werden. Schlussläufer im sogenannten Genießerlauf (für alle Frauen und Männer ab 21 Minuten) ist wieder der Weihnachtsmann. Der Mann mit Rauschebart wird im Laufschritt wieder Süßigkeiten an die Zuschauer verteilen.
10. Raiffeisenbank-Adventslauf Zell am 15. Dezember:
14 Uhr Staffel (4 x ca. 1 km), 14.30 Uhr Kinderlauf (Jahrgänge 2006 und jünger), 14.35 Uhr Jugendlauf (1998-2001, 1 km), 14.45 Uhr 5-km-Raserlauf (Männer bis 21 Minuten), 15.15 Uhr Mädchen/Jungen Jahrgänge 2002-05 (580 Meter), 15.30 Uhr 5-km-Genießerlauf (Männer ab 21 Minuten, alle Frauen)
Anmeldung und Informationen: Telefon 06542/22264, Internet: www.adventslauf.net