1. Sport
  2. Laufen

Weiterer Weg zur Rheinland-Staffel-Meisterschaft als zur DM

Staffelmeisterschaft : Weiterer Weg zur Rheinland-Meisterschaft als zur DM

Die Rheinland-Staffel-Meisterschaften am Samstag (9.4.) sind für die Mittelstreckler der Region ein erster Fingerzeig nach dem Wintertraining.

Der Weg zur den Rheinland-Meisterschaften in den Langstaffeldisziplinen ist für die Leichtathleten der Region Trier am kommenden Samstag (9.4.) weiter, als die Fahrt bei einer möglichen Teilnahme an den nationalen Titelkämpfen. In Katzenelnbogen im Taunus werden die Rheinlandtitel vergeben. Gut zwei Stunden im Auto müssen von Trier aus veranschlagt werden. Zu einem DM-Start am letzten Mai-Sonntag in Mainz kommt man schneller.

Vorausgesetzt natürlich, eine Staffeln aus der Region Trier qualifiziert sich für den nationalen Kräftevergleich. Der Termin der Rheinlandmeisterschaften ist wahrscheinlich noch etwas zu früh für einen Angriff auf die Normen, meint beispielsweise Marc Kowalinski, der die Mittelstreckler des Post-Sportverein Trier (PST) betreut. Nach dem langen Wintertraining kann bei den Staffelmeisterschaften aber wieder ein bisschen Wettkampfluft geschnuppert werden. Die PST-Läufer treffen über 3 x 1000 Meter dabei beispielsweise auf die Staffel des LAZ Birkenfeld mit dem Deutschen 5000-Meter-Jugendmeister Benjamin Dern und die LG Rhein-Wied mit dem vielfachen Mittelstrecken-Rheinlandmeister Yannick Pütz.

Starke Konkurrenz wartet auf die 4 x 400-Meter-Mixed-Staffel des PST. Rebecca Kupczik, Verena Schmitter, Adrian Wirtz und Constantin Fuchs treffen auf Titelverteidiger LG Rhein-Wied mit dem Zehnkampf-Olympia-Vierten von 2016 Kai Kazmirek und der DM-Finalistin Radha Fiedler. Beim Nachwuchs bis 15 Jahre (U 14/16) haben außer PST, TG Konz und Athletic-Team Wittlich aussichtsreiche Staffeln gemeldet.

Meldeliste

Live-Ergebnisse