1. Sport
  2. Laufen

Wolfstrail ergänzt „Saarschleifen-Cup für Allrounder“ 2014

Wolfstrail ergänzt „Saarschleifen-Cup für Allrounder“ 2014

Mit vier Wertungsläufen während eines Jahres sorgt der Saarschleifen-Cup für Allrounder seit seinem Erstauflage 2011 bei den Freizeitsportlerinnen und -sportlern im Länderdreieck Saar-Lor-Lux für abwechslungsreichen Laufsport. Zum dritten Mal in Folge ist die Serie 2013 mit rund 1700 Teilnehmern erneut die bestbesuchte der sechs saarländischen Cup-Serien werden. Gerade ist die Edition zu Ende, doch längst tüfteln die Organisatoren schon an einer noch spannenderen Edition 2014. Und diese wartet mit einem neuen Highlight auf, denn die Saarschleifen-Cup-Familie bekommt Zuwachs: der „Wolfstrail“ komplettiert das Portfolio der Laufserie ab dem kommenden Jahr. Gleichzeitig geht mit diesem Trail ein lange gehegter Wunsch der Organisatoren in Erfüllung: Die laufsportliche Kooperation mit der Bundeswehr.

Das Luftlandeunterstützungsbatallion 262, unter Führung von Kommandeur Oberstleutnant Andreas Büschenfeld stationiert in der Kaserne "Auf der Ell" in Merzig, richtet am 28. Juni 2014 den "1. Wolfstrail" aus. Unterstützt wird man bei diesem Vorhaben vom Leichtathletikverein Merzig. "Wir lagen von der ersten Minute an auf einer Linie mit der Idee und dem Konzept", zeigt sich Dieter Schneider-Holbach, Organisator des Saarschleifen-Cup beim LV Merzig, begeistert und erklärt: "Unsere Läuferserie, die aus einer Kurzdistanz, einer Langdistanz, einer Profilwertung und dem klassischen 10er besteht, erfährt eine geniale Ergänzung durch einen nochmals anders gearteten Lauf: einen "Volkstrail", an dem jeder laufbegeisterte Saarländer teilnehmen kann. I

ndes betont Ralf Holbach, Vorsitzender des LV Merzig: "Auch diese Laufveranstaltung ist ein Beispiel gelungener Kooperation im Zuge der Patenschaft der Kreisstadt Merzig mit ihren Soldaten."

Für den Termin konnte es von Beginn an nur eine einzige Wahl geben: es musste der 28. Juni 2014 sein, der Tag der offenen Tür "Auf der Ell". Wie in den vergangenen Jahren werden an diesem Tag voraussichtlich mehr als 15 000 Besucher auf dem Kasernengelände erwartet, informiert und unterhalten. "In diesem tollen Rahmen mit so vielen Zuschauern, das ist einfach eine einmalige Geschichte" schwärmt Oberstabsarzt Michael Zieringer, am Standort mit der Organisation des Laufes betraut.

"Unser besonderer Dank gebührt da auch dem SV Gerlfangen, der bereitwillig seinen für diesen Termin ursprünglich anberaumten Freundschaftslauf auf Anfang Juli verlegt hat. Wir werden uns dort auf jeden Fall mit einem Läuferkontingent blicken lassen", verspricht Kommandeur Oberstleutnant Büschenfeld.

Das Konzept sieht den Wolfstrail als "Volkstrail", der ein Lauferlebnis der ganz besonderen Art bieten soll. Start und Ziel befinden sich am Kasernengelände, der Lauf beginnt um 10 Uhr. Die Strecke deckt sich zu nahezu vollständig mit dem Verlauf des Wolfsweges, einem der bekanntesten Premiumwanderwege des Saarlandes. "Es werden etwa 13 Kiometer zu absolvieren sein, dabei müssen rund 300 Höhenmeter überwunden werden - für eingefleischte Trailfreunde eher kurz", stellt Schneider-Holbach fest. Oberstabsarzt Zieringer ergänzt: "Wir sind uns aber einig, dass wir Breitensport anbieten möchten. Die Strecke soll auch für weniger ambitionierte Teilnehmer immer noch zu bewältigen sein. Selbstverständlich sind die Läufer auch in Puncto sanitätsdienstlicher Betreuung bei uns in allerbesten Händen".

Der Streckenverlauf sieht vor, dass der über die Landesgrenzen hinweg bekannte Wolfspark des Wolfsforschers Werner Freund mit seinen europäischen, indischen, sibirischen und arktischen Wölfen durchquert wird. Zweites Highlight auf der Strecke ist der Streckenabschnitt direkt durch den "Garten der Sinne", eine der touristischen Top-Attraktionen des Dreiländerecks. Laufend erleben die Teilnehmer dort u. a. die Rosen-, Kies- und Wassergärten inmitten ihrer Sommerblüte. Dazwischen erfahren die Läuferinnen und Läufer Natur und Trail pur über den Dächern von Merzig: der dichte Merziger Kammerforst, eine wildromantische Grät-Schlucht, schmale Waldpfade, Holzstege und verwunschene Bachläufe, Obstplantagen und ausgedehnte Streuobstwiesen wechseln sich ab.

Zwei ausgewiesene Experten für Berg- und Trail-Läufe haben die Strecke bereits auf Herz und Nieren getestet und stehen beratend zur Seite: Martin Schedler, Mitglied der deutschen Berglauf-Nationalmannschaft beim WM-Bronzemedaillengewinn 2012 über die Marathondistanz und Ultratrail-Läufer Christian Zimmer geben der Strecke ihren "letzten Schliff", worauf die Veranstalter besonders stolz sind.

Für die Nachwuchsläufer wird es vor dem Hauptlauf um 9.30 Uhr den dazu passenden "Welpentrail" geben. Der 1,8 Kilometer lange, abwechslungsreiche und mit kindergerechten Hindernissen gespickte Rundkurs im Bereich der Kaserne ist, wird für Schülerinnen und Schüler der Altersgruppe 8 bis 15 Jahre ausgelegt sein.

Einen großen Empfang für alle Läuferinnen und Läufer wird es am Ziel in der Kaserne geben. Da der 28. Juni auch erster Achtelfinalspieltag der Fußball-WM in Brasilien ist, ist am frühen Abend ein Public-Viewing auf Großbildleinwand auf dem Kasernengelände angedacht.

Durch die Aufnahme des 1. Wolfstrail erwarten die Verantwortlichen wieder mehr als 2000 Teilnehmer bei den zur Serie gehörenden Veranstaltungen rund um die Saarschleife. Der Saarschleifen-Cup für Allrounder wird 2014 unterstützt durch die Bitburger Braugruppe, das Landhotel Saarschleife, Panzeri-Sport Teamwear, Fa. Reifen Kiefer, Kohlpharma und Peugeot Heisel.

Weitere Informationen zur Veranstaltung in Kürze unter www.wolfspark-wernerfreund.de oder