1. Sport
  2. Motorsport

1000-km-Rennen auf dem Nürburgring gestartet​

Motorsport : Bei Regenschauern und Sonnenstrahlen: 1000-km-Rennen auf dem Ring gestartet

Bei äußerst schwierigen Bedingungen mit vielen plötzlichen und heftigen Regenschauern und dann wieder sonnigen Zwischenperioden ist am Samstagmittag das 1000-km-Rennen auf dem Nürburgring gestartet worden.

Historische Autos aus den vergangenen sechs Jahrzehnten liefern sich auf der Kombination von Kurzanbindung der Grandprix-Strecke und Nordschleife (ca. 25,3 Kilometer) über 1000 Kilometer, aber höchstens sechs Stunden und 45 Minuten, packenden Motorsport. Unter den mehr als 100 gestarteten Wettbewerbsautos auch viele private Motorsportler aus der Region, die eine der letzten Möglichkeiten nutzten, ihrer Leidenschaft in dieser Saison in der „Grünen Hölle“ noch einmal nach zu gehen. Ausführlicher Bericht in unserer Montagsausgabe.