1. Sport
  2. Motorsport

Motorsport Rallye-WM Ypern Belgien

Motorsport : Belgischer Lauf ersetzt Rallye Großbritannien

Eine ADAC Rallye Deutschland und einen Lauf zur Rallye-Weltmeisterschaft an der Mosel und im Hunsrück wird es in diesem Jahr zwar nicht geben. Auf die weltbesten Rallye-Piloten müssen die Motorsportfreunde in der Region deshalb aber nicht verzichten.

Mit der Renties Ypern Rallye Belgien findet im südlichsten Teil unseres Nachbarlandes, quasi angrenzend an die Region Prüm/Schneifel/Ardennen, vom 13. bis zum 15. August erstmals überhaupt ein Lauf der FIA Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) statt.

Die über Jahrzehnte hinweg bei den Rallye-Freunden an Mosel, Eifel, Hunsrück und Saar beliebte Rallye Ypern ersetzt die Rallye Großbritannien, die von Wales nach Nordirland verlegt werden sollte, wegen der wirtschaftlichen Folgen durch Corona aber abgesagt wurde. Sie führt als WM-Lauf über schmale Straßen und asphaltierte Wirtschaftswege. Also genau das, was bisher dort geboten wurde, und was von „der Ypern“ immer erwartet wurde. Zusätzlich sorgt der häufige Wechsel zwischen schnellen und langsamen Passagen mit Kreuzungen und Abzweigungen für eine ganz besondere Herausforderung.

Der Asphalt ist durch das intensive Kurvenschneiden oft mit Kies und Sand sowie bei Regen mit Matsch bedeckt, daher ist die Haftung der Reifen völlig unberechenbar. Bis zum Jahr 2016 zählte das Event vor „der Haustür“ zur Rallye-Europameisterschaft. Als WM-Lauf umfasst sie jetzt 20 Wertungsprüfungen über eine Gesamtdistanz von 310,92 Kilometern.

Die Ypern Rallye ist der achte Lauf zur Rallye-WM in diesem Jahr. Im Fokus werden vor allem der belgische Hyundai-Werkspilot Thierry Neuville und die Lokalmatadoren aus dem Ardennenbereich stehen. Nach sieben Rallyes liegt Neuville mit 96 Punkten hinter Elfyn Evans (Toyota Yaris WRC, 111 Punkte) und dessen französischem Markenkollegen Sébastien Ogier (148 Punkte). In der für Privatiers bestimmten seriennahen WRC3-Kategorie setzen zehn von 19 Teilnehmern auf die Rallye-Version des Skoda Fabia. Zeitpläne, Streckenführung und Hinweise über Zuschauerzonen unter www.wrc.com