| 17:30 Uhr

Leichtathletik
Rot und Blau – die Farben der Sieger

Los geht’s: Mehrere Hundert Läufer haben den 33. Gerolsteiner Stadtlauf in Angriff genommen.
Los geht’s: Mehrere Hundert Läufer haben den 33. Gerolsteiner Stadtlauf in Angriff genommen. FOTO: TV / Holger Teusch
Gerolstein. Leichtathletik: 423 Teilnehmer erreichen beim 33. Gerolsteiner Stadtlauf das Ziel. Von Holger Teusch

Rot und Blau dominierten auf dem Siegerpodest beim Stadtlauf des SV Gerolstein mit seinen Vereinsfarben Blau und Weiß. Bei den Frauen ging am Rot des Lauftreffs Schweichs kein Weg vorbei. Mit Yvonne Engel, Isabel Schönhofen und Michelle Bauer kamen die drei schnellsten Läuferinnen vom Verein von der Mosel. „Es ist toll, dass wir zu dritt vorne lagen“, sagte Schönhofen, die in 39:38 Minuten wie Engel unter 40 Minuten blieb.

Die 42 Jahre alte Siegerin feierte in 38:42 Minuten ihren vierten Gerolsteiner Stadtlaufsieg über zehn Kilometer nach 2012, 2013 und 2016.

Das erste Mal ganz oben auf dem Hauptlauf-Siegerpodest stand Yannik Duppich.

Ursprünglich hatte der Gerolsteiner Lokalmatador einen Start beim Tübinger Soundtrack-Meeting geplant. Zugunsten einer kontinuierlichen Vorbereitung auf die deutschen Meisterschaften – und des Gerolsteiner Stadtlaufs – blieb der 27-Jährige von der LG Vulkaneifel aber in der Eifel. Nach ersten Plätzen über fünf Kilometer siegte Duppich in 31:51 Minuten erstmals im zum Bitburger 0,0% Läufercup zählenden Zehn-Kilometer-Rennen seiner Heimatstadt.

Auf der ersten der vier hügeligen Innenstadt-Runden versuchte Martin Müller (LG Meulenwald Föhren/33:52) Duppich zu folgen. Zum Schluss musste der 27-Jährige aber noch Philipp Klaeren (PST Trier/33:45) den zweiten Platz überlassen.

Ergebnisse:

Frauen, 5km: 1. Gina Klinkhammer (LG Vulkaneifel) 21:06 Minuten, 2. Katharina Mayers (Die Eifelläufer) 22:40, 3. Lena Klein (SC Bleialf) 23:19. 10 km: 1. Yvonne Engel (W40) 38:42, 2. Isabel Schönhofen (W20) 39:38, 3. Michelle Bauer 40:26 (alle LT Schweich), 4. Helena Dunkel (Helena Dunkel Leistungsdiagnostik/W30) 41:39, 5. Tania Ley (Luxemburg) 42:19, 6. Dorothee Teusch (Silvesterlauf Trier/W35) 43:41. W45: Claudia Flesch (LT Schweich) 45:33. W50: Petra Feuerstacke (TG Konz) 45:10. W55: Doris Weber (TV Hermeskeil) 47:09. W60: Beatrix Bermes (LG Meulenwald Föhren) 54:58. W65: Irene Klas-Gundel (Spiridon Hochwald) 1:00:13.

Männer, 5 km: 1. Marco Laumers (SC Bleialf) 19:10 Minuten, 2. Tim Grohmann (Medizinische Hochschule Brandenburg) 19:29, 3. David Esten (LG Rhein-Wied) 19:30. 10 km: 1. Yannik Duppich (LG Vulkaneifel) 31:51, 2. Philipp Klaeren (PST Trier/M30) 33:45, 3. Martin Müller (LG Meulenwald Föhren) 33:52, 4. Daniel Hilgers (Belgien) 34:14, 5. Daniel Schmidt (LG Vulkaneifel) 34:31. U18: Constantin Fuchs (Wittlicher TV) 43:16. U20: Finn Küpper (LG Vulkaneifel) 38:20. M35: Jody Kalmes (Luxemburg) 40:36. M40: Thorsten Ringer (SC Schalkenmehren) 38:28. M45: Oliver Högner (SV Neunkirchen-Steinborn) 40:07. M50: Winfried Olk (Silvesterlauf Trier) 40:29. M55: Peter Nospes (LG Meulenwald Föhren) 42:32. M60: Thomas Scheibelhut (DJK Irrel) 43:44. M65: Johann Wagner (DJK Prüm-Enz) 45:13. M70: Jean-Marie Welter (Luxemburg) 57:50. M75: Werner Mootz (LTF Köllertal) 56:23. M80: Franz Feller (LTF Marpingen) 1:16:50.

Mädchen U12, 1 km: 1. Charlotte Listner (TuS Daun) 3:49 Minuten, 2. Emilia Werbinsky 4:03, 3. Carolin Mertes 4:17. U16, 2500 m: 1. Gianna Kaiser (W14) 11:57, 2. Pia Krämer-Eis (W13) 12:08 (beide SMG Runners), 3. Dorothea Krämer (W12) 12:50.

Jungen U12, 1 km: 1. Jamie Ley (Luxemburg) 3:20 Minuten, 2. Linus Löwen (TuS Daun) 3:46, 3. Jonas Klasen (SV Gerolstein) 3:57. U16, 2500 m: 1. Niklas Kuhl (TV Bitburg/M13) 10:49, 2. Luca Kaiser (SMG Runners/M12) 11:25, 3. Jakob Weber (SMG Gerolstein) 11:46.