Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 17:21 Uhr

Leichtathletik
50 Prozent mehr Titel

Selters. 50 Prozent mehr Titel, eine erfüllte und eine knapp verpasste Norm für deutsche Meisterschaften: Die  Rheinland-Staffelmeisterschaften in Selters waren für die Starter aus der Region Trier noch erfolgreicher als das Heimspiel vor einem Jahr in Wittlich. Chiara Bermes, Anna Rodenkirch und Lotta Schlund erreichten im Westerwald in 7:03,88 Minuten über 3 x 800 Meter gleich zum Saisonstart der Freiluft-Stadion-Leichtathletik die Norm für die deutschen Meisterschaften. So schnell wie das Trio war seit zwölf Jahren keine Mittelstreckenstaffel aus der Region Trier mehr. Nur knapp an der deutschen Jugendmeisterschafts-Norm von 7:25,20 Minuten vorbeigeschrammt ist das Nachwuchs-Team der LG Vulkaneifel. Katharina Fröhlig, Lena Johanns und Charlotte Schröder wurden hinter Burgbrohl (7:17,11) in 7:26,59 Minuten Rheinland-Vizemeister. Starter aus der Region Trier überzeugen bei den Langstaffel-Rheinlandmeisterschaften in Selters.

Bis auf die weibliche Jugend der LG Bernkastel-Wittlich, die im Vorjahr mit der nach Trier gewechselten Anna Rodenkirch den U-18-Titel gewann, verteidigten alle Vorjahresgewinner der Region ihre Titel. Weil das stark eingeschätzte Team der LG Rhein-Wied nicht antrat, wurde es für die PST-Männer über 3 x 1000 Meter in 8:16,20 Minuten ein unerwartet sicherer Sieg. Mit Louise Brünjes, Anna Fischer, Rebecca Kupczik und Maren Schumacher sicherten sich die noch der Altersklasse U 18 angehörenden Mädchen des PST in 4:21,80 Minuten den U-20-Titel über 4 x 400 Meter. Mit ersten Plätzen der U-16-Juniorinnen und der U-20-Junioren machten die PST-Leichtathleten die Handvoll Siege perfekt. Die LG Bernkastel-Wittlich holte bei den Unter-16-Jährigen über 3 x 1000 Meter die sechste Meisterschaft für die Region.
Ergebnisse: Frauen, 3 x 800 m: 1. PST (Bermes, Rodenkirch, Schlund) 7:03,88 Minuten, 2. PST (Friedrich, Pink, Reuter) 7:27,77. Männer, 3 x 1000 m: 1. PST (Werhan, Kosten, Wahlen) 8:16,20 Minuten. Weibliche Jugend U20, 4 x 400 m: 1. PST (Brünjes, Fischer, Kupczik, Schumacher) 4:21,80 Minuten. 3 x 800 m: 2. LG Vulkaneifel (Fröhlig, Johanns, Schröder) 7:26,59. U16, 3 x 800 m: 1. PST (Lehnert, Schmidt, Schulten) 7:59,09, 2. TG Konz (Elmer, Sauerwein, Awender) 8:07,16. U14, 3 x 800 m: 6. PST (Herrig, Kohley, Stöwer) 8:50,72. Männliche Jugend U20, 3 x 1000 m: 1. PST (Hein, Wirtz, Hering) 8:30,99, 2. LG Bernkastel-Wittlich (Moll, Ehlen, Kappes) 8:54,56. U16, 3 x 1000 m: 1. LG Bernkastel-Wittlich (Cossé, Quint, Glesius) 9:31,48, 3. TG Konz (Keller, Simons, Adam) 10:03,45. U14, 3 x 800 m: 4. PST (Staebel, Wallenborn, Hertel) 8:34,87.
Abkürzung: PST = Post-Sportverein Trier

Alle Ergebnisse sind hier abrufbar.