1. Sport
  2. Sport aus der Region

Aus dem Moselstadion zu deutschen Meistertiteln im Rasenkraftsport

Rasenkraftsport : Aus dem Moselstadion zu DM-Titeln

Der Trierer Franz Pauly und Wolfgang Baum vom SFG Bernkastel-Kues gewannen bei den Deutschen Seniorenmeisterschaften der Rasenkraftsportler drei Titel.

Stephane Tonizzo, Wolfgang Baum und Franz Pauly begegnen sich oft im Werferring des Trierer Moselstadions. Der Luxemburger, der umtriebige Leichtathletiktrainer des SFG Bernkastel-Kues und der einstige Schützling von Hammerwurf-Trainerlegende Ernst Klement sind Dauergäste und in Paulys Fall auch Organisatoren bei den Werfertagen in Trier (das nächste Mal am 8. August). Bei den Deutschen Seniorenmeisterschaften im Rasenkraftsport in Waiblingen teilte das Trio am vergangenen Sonntag die Medaillen in der Altersklasse der 50- bis 59-Jährigen unter sich auf.

Tonizzo, der als Mitglied der RG Mutterstadt-Haßloch auch als Ausländer bei der Rasenkraftsport-DM startberechtigt ist, gewann als Jüngster (50 Jahre) mit 2103 Punkten die Dreikampfwertung (Steinstoßen, Hammer- und Gewichtwurf). Baum, der Älteste und mit 82,6 Kilogramm Leichtestes, wurde mit nur 18 Punkten Rückstand Vizemeister. Pauly folgte nur acht Zähler dahinter. Weil Pauly im Rasenkraftsport ebenfalls für Mutterstadt antritt (in der Leichtathletik für den TV Germania Trier), wurde er zusammen Tonizzo und Stefan Münch auch Mannschaftsmeister.

In den Einzelwertungen Steinstoßen und Gewichtwurf sicherte sich Baum seinen insgesamt 63. Titel auf nationaler oder internationaler Ebene. „Das erste Mal habe ich 1977 - auch in Waiblingen - bei einer DM gewonnen. Damals noch bei den Schülern“, erzählt der 59-Jährige. Diesmal wuchtete Baum den Zehn-Kilo-Stein 9,19 Meter weit. Pauly gewann den Gewichtwurf-Titel mit 19,03 Metern. Dabei ist das bei den 50- bis 59-Jährigen zehn Kilogramm schwere Gewicht an einer kurzen Kette befestigt. Im Hammerwurf werden im Rasenkraftsport als Einzeldisziplin keine Titel vergeben. Aber auch mit dem in diesem Fall sechs Kilogramm schweren Wettkampfgerät war Pauly mit 46,80 Metern der Beste seiner Altersklasse.

Bei den Frauen freute sich Baums SFG-Vereinskameradin Maria Johannes über den überraschenden Gewinn der Bronzemedaille im Gewichtwurf. Die 58-Jährige schleuderte drei Kilogramm 21,79 Meter weit. In der Dreikampfwertung belegte Maria Johannes den fünften Platz (1882 Punkte). Der in Wittlich lebende und ebenfalls im Rasenkraftsport für Mutterstadt startende Gerhard Thiele wurde im Dreikampf der 70- bis 79-Jährigen Sechster (1980 Punkte).