1. Sport
  2. Sport aus der Region

Auw: Ein Sixpack aus der Schneifel

Fußball : Ein Sixpack aus der Schneifel

Fußball-Rheinlandliga: SG lässt im Derby Ellscheid beim Acht-Tore-Spektakel keine Chance.

Mit einer starken Leistung haben die Schneifel-Kicker das blamable 0:5-Pokalaus gegen Morbach vergessen lassen und beim 6:2-Derbysieg in der Rheinlandliga Ellscheid keine Chance gelassen. Schneifel-Trainer Johannes Mayer war demensprechend zufrieden: „Nach dem enttäuschenden Pokalspiel haben meine Jungs die geforderte Reaktion auf dem Platz gezeigt. In den ersten 25 Minuten war es ein offener Schlagabtausch, und Ellscheid hat es gut gemacht.“

Die Gäste verbuchten zunächst einen Lattentreffer und gingen dann durch ein Schneifler Eigentor von Michael Schüler sogar in Führung - das 0:1 hatte aber nicht lange Bestand. Denn die Antwort der Hausherren ließ nur sieben Minuten auf sich warten, als Jan Pidde den Ball in den Winkel setzte. Noch vor der Pause traf Klaus Hamper nach einer Reetz-Vorlage per Distanzschuss zum 2.1. In der Nachspielzeit erhöhte Michael Zeimmes (45. + 1) – Vorlagengeber war wieder der starke Michael Reetz.

Trotz des 3:1 war Mayer noch nicht vollends zufrieden: „In der Kabinenansprache wurde ich etwas lauter und war dann mit der zweiten Hälfte einverstanden. Wir haben das Spiel an uns gezogen und unsere Qualitäten nach vorne ausgespielt.“

Im zweiten Spielabschnitt ließen es die beiden Teams ruhiger angehen und Chancen waren Mangelware.

Dies änderte sich nach 70 Minuten, als Schneifel-Angreifer Udo Backes mit einer scharfen Hereingabe Jannick Land überraschte, der den Ball ins eigene Netz beförderte (4:1, 70.).

Den Gästen gelang durch Patrick Phlepsen (nur) noch ein zweiter Treffer, der eine Kopfballverlängerung aus abseitsverdächtiger Position aufnahm und eiskalt verwandelte (74.). Beim fünften Schneifeler Treffer leistete Jan Leiendecker die Hauptarbeit – seinen Schuss parierte Gästetorwart Stefan Diedrich stark, doch im Nachsetzen markierte Zeimmes seinen Doppelpack (86.).

Jan Pidde war ebenfalls zweimal erfolgreich und steuerte seinen zweiten Treffer in der 90. Minute bei. Die Gäste kamen durch Phlepsen zu einer letzten guten Möglichkeit, doch dessen Freistoß lenkte Simon um den rechten Pfosten. Ellscheids Trainer Daniel Haas bilanzierte: „Wir haben sehr gut ins Spiel gefunden und die taktischen Vorgaben zu Beginn hervorragend umgesetzt. Nach dem taktisch umgestellt, was leider nach hinten losging und in Kontergegentoren gipfelte. Nach den ganzen Ausfällen sind wir zufrieden mit unserer Leistung. Schneifels Offensive präsentierte sich brutal stark, und unsere Niederlage fällt zu hoch aus.“

 Schneifel-Auw: Simon – Hamper, Pidde (90. Klimpel), Lenerz, Schüler (76. Leiendecker), Reetz (76. Merkes), Nellessen, Backes, Zeimmes, Zapp, Weberskirch

Ellscheid: Diedrich – Fritz, Schweisel (40. Land), Riemann (75. L. Häb), Hallebach, Minninger (68. Trumm), Michels (85. Stolz), Nebeler, Phlepsen, Stolz, Boos

Tore: 0:1 Michael Schüler (Eigentor, 32.), 1:1, 6:2 Jan Pidde (39., 90.), 2:1 Klaus Hamper (40.), 3:1, 5:2 Michael Zeimmes (45. + 1, 86.), 4:1 Jannick Land (Eigentor, 70.), 4:2 Patrick Phlepsen (75.),

Zuschauer: 150

Schiedsrichter: Yannick Horten (SC Niederstadtfeld)